Riccardi Andrea: auf dem web

Riccardi Andrea: auf sozialen netzwerken

Riccardi Andrea: pressespiegel

change language
sie sind in: home - news kontaktnewsletterlink

Unterstützung der Gemeinschaft

  
18 September 2013

WORTE VON PAPST FRANZISKUS

Ich rufe die Katholiken der ganzen Welt auf, sich den anderen Christen anzuschließen,

um Gott weiter inständig um das Geschenk des Friedens an den gepeinigten Orten unseres Planten zu bitten

 
druckversion

Alljährlich begehen die Vereinten Nationen am 21. September den "Weltfriedenstag" und der Ökumenische Rat der Kirchen appelliert an seine Mitglieder, dass sie an diesem Tag für den Frieden beten.

Ich rufe die Katholiken der ganzen Welt auf, sich den anderen Christen anzuschließen, um Gott weiter inständig um das Geschenk des Friedens an den gepeinigten Orten unseres Planeten zu bitten. Möge der Friede, das Geschenk Jesu, immer in unseren Herzen wohnen und die Absichten und Vorhaben der Verantwortlichen der Völker und aller Menschen guten Willens stützen. Bemühen wir uns alle, die Anstrengungen für eine diplomatische und politische Lösung der Kriegsherde zu fördern, die weiterhin Sorge bereiten. Meine Gedanken gehen besonders an die liebe Bevölkerung in Syrien, deren menschliche Tragödie allein durch Dialog und Verhandlungen gelöst werden kann in der Achtung der Gerechtigkeit und der Würde aller Menschen, vor allem der Schwächsten und Schutzlosesten.