Riccardi Andrea: auf dem web

Riccardi Andrea: auf sozialen netzwerken

Riccardi Andrea: pressespiegel

change language
sie sind in: home - news kontaktnewsletterlink

Unterstützung der Gemeinschaft

  
14 Oktober 2013 | LILONGWE, MALAWI

Über 1400 Jugendliche in Lilongwe und Blantyre sagen: "Es lebe, wer alt ist!"

 
druckversion

Der 28. September war ein wichtiger Tag für die Jugend in Malawi: Über 1400 Jugendliche kamen in Lilongwe und Blantyre zusammen, um zu sagen: "Es lebe, wer alt ist!"

Die alten Menschen sind nämlich häufig die Ärmsten in der Gesellschaft, weil es kein Rentensystem für diejenigen gibt, die viele Jahre im landwirtschaftlichen Bereich tätig gewesen sind, oder weil sie in den Dörfern unter dem Vorwand, verhext zu sein, verlassen und ausgegrenzt werden. Ihr hohes Alter wird damit erklärt, dass sie den in jungen Jahren Verstorbenen das Leben geraubt haben. Dadurch nimmt eine regelrechte Verachtung der älteren Menschen zu und wird teilweise zur Gewalt.

Aus diesem Grund haben die Gemeinschaften von Sant'Egidio in Blantyre und Lilingwe viele Schüler aus zahlreichen Oberschulen eingeladen, um eine andere Botschaft zu vermitteln und mit den Worten von Papst Franziskus zu sagen, dass die alten Menschen kein Abfall der Gesellschaft sein und nicht als solcher angesehen werden dürfen.

In Blantyre kamen ca. 1000 Jugendliche in die Limbe Cathedral. Der Tag begann um 10.00 Uhr mit Liedern der Bewegung "Jugend für den Frieden" und mit Vorträgen des Richters Duncan Mwaungulu und des Jugendseelsorgers Pater Gazani, der im Namen von Bischof Stima erkärte, dass es keinen Grund gibt, alte Menschen zu verachten, weil eines Tages jeder von diesem Schicksal betroffen sein wird. Die beiden Jugendlichen Vincent und Caroline von der "Jugend für den Frieden" erzählten, dass sie durch die Begegnung mit alten Menschen der Stadt eine große Freude entdeckt und verstanden haben, dass der Vorwurf der Hexerei ein Vorurteil ist und das Leben vieler von ihnen zugrunde richtet.

An diesem Tag brachte eine konkrete Geste den Wunsch zum Ausdruck, nicht gleichgültig gegenüber den ärmeren alten Menschen zu bleiben, die keine Rente bekommen. Dazu wurde eine Kollekte als Beitrag für die Wohnungsmiete von Mr. Mzunga gehalten. Er ist seit vielen Jahren mit der Gemeinschaft befreundet, die ihn auf dem Markt kennenlernte, wo er völlig mittellos schlief. Die Freunde der Gemeinschaft fanden eine Wohnung für ihn und helfen ihm bei den alltäglichen Ausgaben.

Gleichzeitig fand in Lilongwe die Gründung der Bewegung "Jugend für den Frieden" statt für Kinder und Jugendliche der Gemeinschaft Sant'Egidio. An dem Treffen nahmen 400 junge Menschen aus verschiedenen Oberschulen teil. Dabei sprach Mr. Nameta, der Referent für die Gefängnisse in der Landesmitte. Er dankte der Gemeinschaft für den Einsatz im Maula prison in Lilongwe, wo sie sich vor allem um die Schwächsten und die alten Menschen kümmert, denen es an allem fehlt.

 

 

 

Der Tag bestand aus Zeugnissen, Liedern, Tänzen und vor allem aus einer deutlichen Botschaft: die Jugendlichen können dem eine Stimme verleihen, der arm und insbesondere alt ist! Es lebe, wer alt ist! 

 


 LESEN SIE AUCH
• NACHRICHTEN
17 Dezember 2016

Herzlichen Glückwunsch, Papst Franziskus! Vielen Dank für die Freude eines Evangeliums, das Arme und Menschen am Rande erreicht und der Welt einen Weg der Barmherzigkeit und des Friedens weist

IT | EN | ES | DE | FR | PT | NL
13 Dezember 2016
BLANTYRE, MALAWI

Die Reise der Hoffnung von vier Jungen aus Malawi dauert 15 Stunden und endet bei… Sant'Egidio

IT | ES | DE | PT
7 Dezember 2016
LONDON, VEREINIGTES KÖNIGREICH

Ein für die Armen gedeckter Tisch - "Our Cup of Tea". Video der BBC

IT | EN | ES | DE | FR | PT | NL | HU
3 Dezember 2016
ROM, ITALIEN

Internationaler Tag der Menschen mit Behinderung am 3. Dezember - Sant'Egidio eröffnet die Ausstellung "Die Kraft der Jahre"

IT | DE | HU
18 November 2016
MANAGUA, NICARAGUA

In Managua ziehen Alte und Junge durch die heilige Pforte

IT | ES | DE | CA
16 November 2016
BEIRA, MOZAMBIQUE

Das Jubiläum der Barmherzigkeit in der afrikanischen Peripherie - das Gebet von Sant'Egidio mit den alten Menschen von Nhangau

IT | ES | DE | PT
all news
• DRUCKEN
21 Dezember 2016
Radio Vaticana

Sisma: anziani, protocollo tra Sant'Egidio e Comune di Amatrice

20 Dezember 2016
SIR

Terremoto: Comunità Sant’Egidio, firmato protocollo a sostegno anziani

5 Dezember 2016
Corriere della Sera

La chiave sotto una campana di vetro. Misteriose opere di artisti disabili

6 November 2016
Würzburger katholisches Sonntagsblatt

Von Gott berührt

31 Oktober 2016
La Nazione

Giubileo degli anziani e festa di Sant'Abramo in Santissima Annunziata a Firenze

17 Oktober 2016
Il Mattino di Padova

Quella "cultura dello scarto" simbolo della nostra crisi

alle pressemitteilungen
• DOKUMENTE

Preghiera per Elard Alumando

Dove Napoli 2015

Comunità di Sant'Egidio: Brochure Viva gli Anziani

I Numeri del programma "Viva gli Anziani"

Analisi dei risultati e dei costi del programma "Viva gli Anziani"

Messaggio del Patriarca ecumenico Bartolomeo I, inviato al Summit Intercristiano di Bari 2015

alle dokumente
• BÜCHER

La fuerza de los años





Ediciones Sígueme

La Chiesa dei poveri





Francesco Mondadori
alle bücher

FOTOS

353 besuche

264 besuche

302 besuche

272 besuche

279 besuche
alle verwandten medien