Riccardi Andrea: auf dem web

Riccardi Andrea: auf sozialen netzwerken

Riccardi Andrea: pressespiegel

change language
sie sind in: home - news kontaktnewsletterlink

Unterstützung der Gemeinschaft

  
14 Oktober 2013 | ROM, ITALIEN

Gedenken an die Deportation der römischen Juden vor 70 Jahren am 16. Oktober 1943

Sant’Egidio und die Jüdische Gemeinde von Rom gegen das Vergessen. Mittwoch, 16. Oktober um 19.00 Uhr führt ein Gedenkzug von Santa Maria in Trastevere zum Largo 16 ottobre in der Nähe der Synagoge.

 
druckversion

Unter der nationalsozialistischen Besatzung Roms wurden am 16. Oktober 1943 über 1.000 römische Juden gefangen genommen und in das Konzentrationslager Auschwitz deportiert. Nur eine winzige Zahl von 16 Personen, darunter nur eine einzige Frau, kehrten nach Hause zurück.

70 Jahre nach der Deportation der römischen Juden gedenken die Gemeinschaft Sant’Egidio und die Jüdische Gemeinde von Rom wie jedes Jahr seit 1994 an dieses tragische Ereignis im Leben der Stadt. Sie organisieren einen „Pilgerweg der Erinnerung“, damit alle und vor allem die junge Generation die Deportation unter der nationalsozialistischen Besatzung nicht vergessen.

 

Mittwoch, 16. Oktober 2013 um 19.00 Uhr
Schweigemarsch


Dem Weg der Deportierten an jenem 16. Oktober 1943 entlang von der Piazza Santa Maria in Trastevere bis zum Largo 16 ottobre 1943 neben der Synagoge, denn die Deportierten wurden von jüdischen Viertel zum Militärkolleg nach Trastevere geführt, bevor sie in Züge mit dem Ziel Auschwitz gepfercht wurden.


 LESEN SIE AUCH
• NACHRICHTEN
26 Januar 2017

Tag des Gedenkens: Nein zur Gleichgültigkeit, zur Komplizenschaft der Intoleranz und zu neuem Rassismus

IT | EN | ES | DE | PT | HU
30 November 2016

Am 30. November LIVE STREAMING vom Kolosseum der Städte für das Leben gegen die Todesstrafe

IT | EN | ES | DE | FR | PT | CA | ID
29 November 2016

Zum 75. Jahrtag der Deportation der Juden aus Unterfranken zieht ein langer Gedenkzug mit Lichtern durch die Fußgängerzone

20 Oktober 2016

UNESCO: "Die historische Wahrheit über den Tempelberg von Jerusalem wird geleugnet. Die für Judentum, Christentum und Islam heilige Stadt darf nicht für politische Zwecke instrumentalisiert werden."

IT | ES | DE
15 Oktober 2016
ROM, ITALIEN

Gedenken an die Deportation der Juden aus Rom am 16. Oktober 1943 - Grundlage für die Menschlichkeit und gegen die Gleichgültigkeit

IT | ES | DE | FR | PT | RU
21 April 2016

Glückwünsche der Gemeinschaft Sant'Egidio an die Juden zum Pessach

IT | ES | DE
all news
• DRUCKEN
12 März 2017
Würzburger katholisches Sonntagsblatt

Nothilfe am Petersdom

28 Februar 2017
Corriere della Sera

L’amore si moltiplica nel canile e nell’ospizio

28 Februar 2017
Corriere.it

Andiamo a convivere? Le nonne vanno a convivere per resistere alla crisi

27 Februar 2017
Vatican Insider

Usa, la solidarietà tra musulmani ed ebrei che parla al mondo

11 Februar 2017
Internazionale

Chi ha voglia di ascoltare le storie di chi vive per strada?

8 Februar 2017
Vatican Insider

Sant’Egidio, 49 anni con “le periferie al centro”

alle pressemitteilungen
• GESCHEHEN
18 Januar 2017 | LIVORNO, ITALIEN

Pietre d'inciampo: a Livorno la marcia della memoria della Shoah

Alle sitzungen des gebets für den frieden
• DOKUMENTE

Sintesi, Rapporti, Numeri e dati sulle persone senza dimora a Roma nel 2015

Guida DOVE Mangiare, dormire, lavarsi - Roma 2016

"Non rassegnamoci al declino di Roma": l'intervento di Marco Impagliazzo alla manifestazione Antimafia Capitale

Le persone senza dimora a Roma

Comunità di Sant'Egidio

Rapporto sulla povertà a Roma e nel Lazio 2011

Comunità di Sant'Egidio

Rapporto sulla povertà a Roma e nel Lazio 2012

alle dokumente
• BÜCHER

La resistenza silenziosa





Guerini e Associati

Trialoog





Lannoo Uitgeverij N.V
alle bücher

FOTOS

225 besuche

229 besuche
alle verwandten medien