Riccardi Andrea: auf dem web

Riccardi Andrea: auf sozialen netzwerken

Riccardi Andrea: pressespiegel

change language
sie sind in: home - news kontaktnewsletterlink

Unterstützung der Gemeinschaft

  
4 November 2013 | PAKISTAN

Sant'Egidio und der Geist von Assisi in Pakistan

Freundschaft, Dialog und Frieden waren die Themen der Treffen einer Delegation von Sant'Egidio in Islamabad und Lahore

 
druckversion

Freundschaft, Dialog und Frieden. Diese Worte standen im Mittelpunkt der Treffen dieser Tage in Lahore und Islamabad, bei denen eine Delegation der Gemeinschaft Sant'Egidio aus Rom und verschiedenen Städten Pakistans wichtige Vertreter des Islam und anderer pakistanischer Religionen, sowie pakistanische Politiker wie den Gouverneur von Punjab traf.

In Lahore wurde die Delegation vom Imam Abdul Kabir Azad empfangen, dem Leiter der Moschee Badshai, der ältesten und größten Punjabs. Der Imam nimmt seit einigen Jahren an den von der Gemeinschaft organisierten Friedenstreffen teil und hat am 2. November in Lahore auch eine wichtige interreligiöse Begegnung organisiert. Neben der Delegation von Sant'Egidio nahmen auch der katholische und der anglikanische Bischof und Vertreter verschiedener sunnitischer und schiitischer Islamgruppen, sowie Sikhs und Hindus daran teil.

In Islamabad, der Hauptstadt Pakistans, hat Marco Impagliazzo in der Großen Mosche Faisal auf Einladung des International Institute for Research and Dialogue der islamischen Universität Islamabad vor vielen Studenten der Islamwissenschaften eine Konferenz zum Thema "Dialog der Religionen und Frieden" gehalten. Es gab ein großes Interesse für die Arbeit der Gemeinschaft für die Armen und im Rahmen der Initiativen im Geist von Assisi, vor allem was die Ablehnung von Gewalt durch die Religionen und die Verantwortung für den Aufbau des Friedens betrifft.

 


 LESEN SIE AUCH
• NACHRICHTEN
24 Mai 2017
BERLIN, DEUTSCHLAND

Delegation von Sant’Egidio bei der Konferenz „Friedensverantwortung der Religionen“ im Auswärtigen Amt

24 Mai 2017

Sant’Egidio und die deutsche Regierung unterzeichnen ein Abkommen über eine engere Zusammenarbeit zu den Themen Frieden und Armutsbekämpfung

IT | DE | FR
29 April 2017

Es ist unsere Aufgabe, füreinander zu beten und dabei Gott um das Geschenk des Friedens zu bitten

IT | ES | DE | FR | PT
25 April 2017
BERLIN, DEUTSCHLAND

Für die jungen Europäer ein „Erasmusprogramm für Beschäftigung“ – Entwicklungszusammenarbeit in Afrika und den interreligiösen Dialog intensivieren

IT | EN | ES | DE | FR | PT
18 April 2017
PARIS, FRANKREICH

Im Quai d’Orsay von Paris wurde ein Kooperationsabkommen zwischen Sant’Egidio und der französischen Regierung unterzeichnet

IT | DE | FR
1 April 2017
ROM, ITALIEN

Armutsbekämpfung und Migration waren Gesprächsthemen beim Besuch des Präsidenten von Niger, Mahamadou Issoufou, in Sant'Egidio

IT | ES | DE | FR | PT | NL
all news
• DRUCKEN
25 Mai 2017
Corriere della Sera

''Ho visto piangere la first daughter con le ragazze scampate alla tratta''

21 Mai 2017
Deutsche Welle

Bundesregierung will Religionen stärker in die Pflicht nehmen

12 Mai 2017
La Repubblica - Ed. Roma

Rom uccise, dolore e polemiche

11 Mai 2017
FarodiRoma

Veglia senza la Raggi per le tre sorelle rom uccise. Impagliazzo: Roma si fermi e rifletta

11 Mai 2017
Famiglia Cristiana

Il dialogo: scelta non debole ripiego

10 Mai 2017
Avvenire

Pakistan. Shahbaz Bhatti, sangue cristiano versato per gli altri

alle pressemitteilungen
• GESCHEHEN
25 Mai 2017 | PERUGIA, ITALIEN

I migranti e noi - Possibili buone pratiche di accoglienza

25 Mai 2017 | PERUGIA, ITALIEN

Conferenza: Sant'Egidio, il Santo dei deboli nell'Europa medioevale

Alle sitzungen des gebets für den frieden
• KEINE TODESSTRAFE
25 März 2015
PAKISTAN

PAKISTAN: sospesa l'esecuzione di un condannato a morte minorenne

gehen keine todesstrafe
• DOKUMENTE

Grußwort von Marco Impagliazzo am Ende der Liturgie zum 48. Jahrestag der Gemeinschaft Sant'Egidio

alle dokumente