Riccardi Andrea: auf dem web

Riccardi Andrea: auf sozialen netzwerken

Riccardi Andrea: pressespiegel

change language
sie sind in: home - news kontaktnewsletterlink

Unterstützung der Gemeinschaft

  
12 November 2013 | ROM, ITALIEN

PRESSEMITTEILUNG

Überlebende von Lampedusa sind in Rom angekommen

Marco Impagliazzo, der Präsident der Gemeinschaft Sant'Egidio: Auch andere Städte sollten jetzt ihre Türen öffnen

 
druckversion

"Vierzig Tage nach der Tragödie auf dem Mittelmeer sind die ersten Überlebenden des Schiffbruchs von Lampedusa in Rom angekommen. Das ist eine gute Nachricht und ist ein Beleg für das damals bekundete Engagement des Bürgermeisters Ignazio Marino und der Sozialreferentin Rita Cutini. Diese Geste entbindet jedoch den Rest der Nation nicht von der Pflicht zur Solidarität und Gastfreundschaft angesichts der - vielen tausend - Menschen, die vor Krieg und Hungersnöten auf der Flucht sind in der Hoffnung, in Europa bessere Lebensbedingungen für sich und ihre Angehörigen zu finden". So heißt es in einer Erklärung des Präsidenten der Gemeinschaft Sant'Egidio, Marco Impagliazzo, in der er die Ankunft eines ersten Flüchtlingskontingents in Fiumicino kommentiert.

Er sagte weiter: "In diesen Wochen sind ständig neue Boote gelandet, was ein Zeichen für die Verzweiflung ist. Mittlerweile ist nicht nur Lampedusa, sondern auch ganz Sizilien an die Grenze der Kapazität für die Aufnahme aller Migranten und Asylbewerber gelangt. Die Überbelegung in den Aufnahmeeinrichtungen ist besorgniserregend". Abschließend sagte Impagliazzo: "Wir kennen die Bereitschaft anderer Bürgermeister, Migranten in ihren Kommunen aufzunehmen und fordern die zuständigen Behörden auf, die schon gestellten Anträge zu beantworten. Wir wenden uns auch an weitere Bürgermeister, damit auch sie ihren Beitrag leisten. Ohne Gastfreundschaft kann das Phänomen der Immigration nicht beherrscht werden".


 LESEN SIE AUCH
• NACHRICHTEN
16 Mai 2017
ROM, ITALIEN

Auf der Straße mit Sant’Egidio: Familien, Schüler und Neueuropäer gemeinsam für eine menschlichere Stadt

IT | DE | PT
14 November 2011

Im Auditorium Antonianum in Rom fand am 13. November die Eröffnung des neuen Schuljahrs der Schule für italienische Sprache und Kultur und die Zeugnisverleihung statt

IT | ES | DE | FR | PT | CA | NL
7 August 2011

Sommer der Solidarität in Albanien mit den Freunden aus dem betreuten Wohnen und der Psychiatrie. Dossier

IT | DE | FR | NL
7 Juli 2011

Caserta (Italien): Zeugnisübergabe in der Schule für italienische Sprache und Kultur

IT | ES | DE | FR | CA | NL
25 Juni 2011

Padua (Italien): Sterben auf dem Weg der Hoffnung - Namen und Geschichten von Migranten, die auf den Wegen nach Europa ums Leben kamen, bei der Gebetswache in San Luca

IT | DE | FR | NL | RU
17 Juni 2011

"Sterben auf dem Weg der Hoffnung": Namen und Geschichten von Flüchtlingen, die auf den Reisen nach Europa gestorben sind. Gebetswache zu ihrem Gedenken in Santa Maria in Trastevere

IT | EN | ES | DE | FR | CA | NL
all news
• DRUCKEN
29 Mai 2017
Roma sette

Chef Rubio ai fornelli per anziani e bambini di Sant’Egidio

20 April 2017
el Periódico

El papa recordará el sábado a los "nuevos mártires del siglo XX y XXI

13 April 2017
El Pais (Spagna)

Lavandería gratis en el Vaticano para los sin hogar

13 April 2017
La Vanguardia

La lavandería del Papa

26 Juni 2017
L'huffington Post

Migranti, non si può “morire di speranza”

24 Juni 2017
Città Nuova online

La lavanderia di papa Francesco

alle pressemitteilungen
• GESCHEHEN
28 Juni 2017 | GENOA, ITALIEN

Preghiera Morire di Speranza in memoria di quanti perdono la vita nei viaggi verso l'Europa.

20 Juni 2017 | ROM, ITALIEN

La rivista Shalom compie 50 anni. Una serata per ripercorrere mezzo secolo di storia

Alle sitzungen des gebets für den frieden
• DOKUMENTE
Comunità di Sant'Egidio

Cinque proposte sull’immigrazione

Appello al Parlamento ungherese sui profughi e i minori richiedenti asilo

Sintesi, Rapporti, Numeri e dati sulle persone senza dimora a Roma nel 2015

Guida DOVE Mangiare, dormire, lavarsi - Roma 2016

"Non rassegnamoci al declino di Roma": l'intervento di Marco Impagliazzo alla manifestazione Antimafia Capitale

Le persone senza dimora a Roma

alle dokumente