Riccardi Andrea: auf dem web

Riccardi Andrea: auf sozialen netzwerken

Riccardi Andrea: pressespiegel

change language
sie sind in: home - news kontaktnewsletterlink

Unterstützung der Gemeinschaft

  
6 Dezember 2013

Pressemitteilung

Sant'Egidio: Mandela hat der Welt geholfen, besser zu sein

Ein Vater für Afrika, ein Vorbild für Menschlichkeit

 
druckversion

Nelson Mandela ist mit 95 Jahren gestorben. Ganz Afrika trauert über den Verlust seines Vaters. Überall in Afrika und weltweit versammeln sich die Gemeinschaften von Sant'Egidio im Gebet zum Gedenken an Nelson Mandela und für den Frieden. Gebete und Gedenkveranstaltungen sind in den wichtigsten Städten Südafrikas vorgesehen.

Nelson Mandela gehört zu kleinen Gruppe von Menschen, die zum Aufbau einer besseren Welt beitragen, die vom Gespür für das Gemeinwohl erfüllt ist. Madiba hat wie Mahatma Gandhi und Johannes XXIII. durch sein Leben bewiesen, dass Worte wie Gerechtigkeit, Freiheit, Vergebung, Gleichheit, Versöhnung und Frieden keine naiven Träume sind. Wir trauern über den Vater Afrikas.

Wir denken an die 27jährige Haft, in der er für die Opfer der Apartheid ein Zeuge war und allen den Weg des gewaltfreien politischen Kampfes gewiesen hat.

Die Gemeinschaft Sant'Egidio erinnert auch an die gemeinsame Arbeit für den Friedensprozess in Burundi im Jahr 2003. Mandela sprach Englisch über ein in Hutu und Tutsi gespaltenes und frankophones Land, doch seine Worte waren Worte des "Vaters". Jeder Burunder empfand sie persönlich an sich gerichtet und als wahr, weil sie gelebt waren, bevor sie ausgesprochen wurden. Manchmal haben die Kinder wieder Streit angefangen, nachdem der "Papa" fortgegangen war, weil die Spaltungen tief waren. Doch ohne Mandela wäre der Frieden in Burundi unmöglich gewesen. Wir spüren eine zusätzliche Verantwortung bei der Verwirklichung des Traumes vom Frieden, von Vergebung und Versöhnung, für den Nelson Mandela einstand.

 Die Gebete der Gemeinschaft Sant'Egidio in Südafrika zum Gedenken an Nelson Mandela.

ZUGEORDNETEN OBJEKTE

 LESEN SIE AUCH
• NACHRICHTEN
20 Mai 2017
BERLIN, DEUTSCHLAND

Bundeswirtschaftsministerin Brigitte Zypries übergibt DREAM den German Global Health Award

IT | ES | DE | FR | PT | CA
25 April 2017
BERLIN, DEUTSCHLAND

Für die jungen Europäer ein „Erasmusprogramm für Beschäftigung“ – Entwicklungszusammenarbeit in Afrika und den interreligiösen Dialog intensivieren

IT | EN | ES | DE | FR | PT
5 April 2017
BENIN

Andrea Riccardi bei den Gemeinschaften von Benin: ein Kreuzungspunkt von Ethnien vermittelt die Freude des Zusammenlebens

IT | DE | NL
2 April 2017
TOGO

Sant'Egidio - ein Volk von Freunden auf der Straße mit den Armen: Besuch von Andrea Riccardi bei den Gemeinschaften von Togo

IT | ES | DE | FR | NL
20 März 2017
ROM, ITALIEN

Tagung mit Vertretern der Gemeinschaften von Sant'Egidio aus Afrika und Lateinamerika

IT | EN | ES | DE | FR | PT | CA | NL
9 März 2017
MAPUTO, MOZAMBIQUE

Essen und Rosen im Frauengefängnis Ndlavela in Mosambik verteilt, wo die Armut zur Verlassenheit wird

IT | ES | DE | PT
all news
• DRUCKEN
22 April 2017
L'Osservatore Romano

Senza arrendersi alla disumanità

20 April 2017
SIR

Corridoi umanitari: Caritas Italiana e Comunità di Sant’Egidio in Etiopia per aprire il primo canale dall’Africa

14 April 2017
Sette: Magazine del Corriere della Sera

Il mercato della fede tra sette, miracoli e promesse di soluzione dei problemi quotidiani

28 März 2017
La Civiltà Cattolica

La corruzione che uccide

18 März 2017
Radio Vaticana

Telemedicina: nuova frontiera per la cooperazione in Africa

17 März 2017
Sette: Magazine del Corriere della Sera

Andrea Riccardi: Le politiche sulle migrazioni devono partire dai giovani africani che usano Internet e il cellulare

alle pressemitteilungen
• DOKUMENTE

Declaration of the African Union on the Republican Pact"

alle dokumente
• BÜCHER

Eine Zukunft für meine Kinder





Echter Verlag
alle bücher

FOTOS

1248 besuche

1344 besuche

1544 besuche

1376 besuche

1408 besuche
alle verwandten medien