Riccardi Andrea: auf dem web

Riccardi Andrea: auf sozialen netzwerken

Riccardi Andrea: pressespiegel

change language
sie sind in: home - news kontaktnewsletterlink

Unterstützung der Gemeinschaft

  
16 Dezember 2013 | LILONGWE, MALAWI

Besuch im DREAM-Zentrum von Mtendere

Der Name des Dorfes bedeutet "Frieden", dort kämpft Sant'Egidio gemeinsam mit den Schwestern der Hl. Theresia seit 2008 gegen AIDS

 
druckversion

Mtendere bedeutet auf Chicewa, der Sprache Malawis, Frieden. Es ist ein Dorf in der Nähe der Hauptstadt Lilongwe in einer bergigen Region fern von der Hauptstraße im Distrikt Dedza und wenige Kilometer von der Grenze nach Mosambik entfernt.

2008 wurde hier ein DREAM-Zentrum zur Behandlung von AIDS eingeweiht. Es wird gemeinsam mit den diözesanen Schwestern der Hl. Theresia getragen und betreut über 1500 AIDS-Kranke aus der Region.

Bei seinem Besuch in Malawi haben Andrea Riccardi und eine Delegation der Gemeinschaft aus Rom das Zentrum besucht. Es fand eine Begegnung mit den Mitarbeitern, den Kranken und Aktivistinnen statt.
Die Verantwortliche des Zentrums, Sister Perpetua, erinnerte daran, dass vor Eröffnung des DREAM-Zentrums viele Kranke starben, weil sie keinen Zugang zur Behandlung hatten. Das nächstgelegene Zentrum war 35 Kilometer entfernt, sodass wegen fehlender öffentlicher Verkehrsmittel fast niemand behandelt werden konnte.

Durch die Zusammenarbeit von DREAM und der Kongregation der Hl. Theresia hat sich die Lage im Distrikt sehr gewandelt. Seit 2008 sind durch das DREAM-Zentrum von Mtendere fast 200 Kinder ohne HIV-Virus geboren, weil eine vertikale Präventionsbehandlung stattgefunden hat.

Auch die Aktivistinnen von I DREAM nahmen am Treffen teil. Es ist eine Bewegung, die durch das Programm zur Behandlung von AIDS entstanden ist und an der viele Frauen und auch einige Männer beteiligt sind, die sich für die Verbreitung einer Kultur der Hoffnung engagieren, indem sie anderen Menschen Mut machen, die unentgeltliche Behandlung des Zentrums in Anspruch zu nehmen.

Auch viele Patienten nahmen an dem Treffen teil und waren glücklich, Andrea Riccardi und die Delegation der Gemeinschaft aus Rom kennenzulernen. Sie legten Zeugnis dafür ab, wie viel ihnen die Behandlung bedeutet, die höchste medizinische Standards mit menschlicher Sensibilität verbindet.

Das Treffen im DREAM-Zentrum mit den Jahrhunderte alten Bäumen und der üppigen Natur war wahrhaft ein Treffen von "Mtendere", nämlich ein Treffen des Friedens.

 

 


 LESEN SIE AUCH
• NACHRICHTEN
2 Januar 2017

Gute Nachrichten aus dem Kongo: Abkommen zu den Wahlen. Die wesentliche Rolle der Bischofskonferenz

IT | ES | DE | FR | PT
17 Dezember 2016

Auf den Plätzen in Europa haben die Jugendlichen für den Frieden Spielzeugmärkte durchgeführt: Ökologie und Solidarität

IT | DE
16 Dezember 2016
ANTWERPEN, BELGIEN

Gemeinschaft in der Peripherie, Orte der Freundschaft und des Gebetes: Besuch von Andrea Riccardi in Belgien und den Niederlanden

IT | DE
13 Dezember 2016
BLANTYRE, MALAWI

Die Reise der Hoffnung von vier Jungen aus Malawi dauert 15 Stunden und endet bei… Sant'Egidio

IT | ES | DE | PT
1 Dezember 2016

WeltAIDStag 2016 - für die Zukunft Afrikas

IT | DE | FR | HU
25 November 2016
PARIS, FRANKREICH

Frieden in Syrien, Irak und der Zentralafrikanischen Republik - Gespräch von Andrea Riccardi mit dem französischen Außenminister Jean Marc Ayrault

IT | ES | DE | FR | PT
all news
• DRUCKEN
17 Januar 2017
Sette: Magazine del Corriere della Sera

Andrea Riccardi: L'Iraq ci dice che anche nel secolo dei diritti umani non c`è posto per i gruppi minoritari

12 Januar 2017
Famiglia Cristiana

Andrea Riccardi: La Turchia di Erdogan fluttua nel vuoto

6 Januar 2017
Sette: Magazine del Corriere della Sera

Andrea Riccardi: Molti, oggi, piangono per Aleppo ma dov'erano nei primi anni dell'assedio?

3 Januar 2017
Sette: Magazine del Corriere della Sera

Andrea Riccardi: In un mondo dove la speranza è assente, rivendichiamo l'essenza "cristiana" dell'Europa

31 Dezember 2016
Il Manifesto

Andrea Riccardi: «E’ il ’68 dei giovani africani, non si faranno fermare dai muri»

24 Dezember 2016
Corriere della Sera

Andrea Riccardi: Il Natale perduto dei cristiani di Aleppo

alle pressemitteilungen
• GESCHEHEN
11 Januar 2017

Sant'Egidio: al via la collaborazione con la Fondazione Arpa per la formazione e lo sviluppo di sistemi sanitari avanzati

Alle sitzungen des gebets für den frieden
• DOKUMENTE

Andrea Riccardi - Oriente y Occidente - Diálogos de civilización

alle dokumente
• BÜCHER

Périphéries





Editions du Cerf

L'Altro, l'Atteso





San Paolo
alle bücher

FOTOS

278 besuche

251 besuche
alle verwandten medien