Riccardi Andrea: auf dem web

Riccardi Andrea: auf sozialen netzwerken

Riccardi Andrea: pressespiegel

change language
sie sind in: home - news kontaktnewsletterlink

Unterstützung der Gemeinschaft

  
MAI
07
7 Mai 2014 | ROM, ITALIEN

Preisverleihung im Wettbewerb der römischen Schüler "Living together - Erinnerung und Zukunft"

1500 Schüler stellten ihre Werke vor. Mit Max Giusti und Sounds for Peace

 
druckversion

Über 1500 Schüler aus dreißig römischen Sekundarschulen haben am Wettbewerb "Living together 2014 - Jugendliche und alte Menschen: Erinnerung und Zukunft" teilgenommen, den die Bewegung "Jugend für den Frieden" von der Gemeinschaft Sant'Egidio organisiert hat, um über die Beziehung unter den Generationen auf der Grundlage des Verhältnisses zu den eigenen Großeltern nachzudenken.

Die Werke - Texte, Gedichte, Kunstinstallationen, Musikkompositionen, Theaterdarstellungen, Fotos und Filme - wurden am 7. Mai ab 15.30 Uhr im Theater des Instituts San Leone Magno (Piazza di Santa Costanza 1) anlässlich der Schlussconvention des Wettbewerbs ausgestellt. Durch das Programm führt Max Giusti.

"Living together" findet schon zum dritten Mal statt und möchte die Erfahrung von alten Menschen als Hüter des Gedächtnisses eines Volkes mit den Erfahrungen von Jugendlichen verbinden, die zum Aufbau ihrer Zukunft dieses Erbe aufgreifen sollen.

Es wurden die besten Werke ausgezeichnet, die von einer Jury mit dem Schriftsteller Eraldo Affinati, Prof. Mauro Vitullo, dem Journalisten von "Repubblica" Alberto Mattone, sowie von Erika Gamberale und Michele Raganelli vom Organisationskomitee ausgewählt wurden.

Die Veranstaltung wird die Band von der Bewegung "Sounds for peace" musikalisch gestalten, die sich durch ihre Musik gegen Gewalt wendet.