Riccardi Andrea: auf dem web

Riccardi Andrea: auf sozialen netzwerken

Riccardi Andrea: pressespiegel

change language
sie sind in: home - news kontaktnewsletterlink

Unterstützung der Gemeinschaft

  
18 Juni 2014 | TIRANA, ALBANIEN

Die Institutionalisierung von Menschen mit psychischen Problemen überwinden, neue Wege der geistigen Gesundheit in Albanien

Die von Sant'Egidio in diesem Balkanstaat organisierte Tagung beschäftigte sich mit der Geschichte, die mit der Schließung der Abteilung für chronisch Kranke der Psychiatrie in Tirana begann und zum offenen betreuten Wohnen der Gemeinschaft führt als ein vorbildliches und im ganzen Land übertragbares Modell

 
druckversion

"Alles kann sich ändern", dieser Satz des Hl. Johannes Paul II. bildete den Titel der Konferenz vom 17. Juni in Tirana. Dieser Satz bringt auch die feste Überzeugung der Gemeinschaft Sant'Egidio bei ihrem Einsatz in Albanien zum Ausdruck.

Im Beitrag von Erzbischof Vincenzo Paglia, dem ersten katholischen Priester, der vom kommunistischen Regime eine Einreisegenehmigung nach Albanien erhielt, wurde ein Blick auf die außergewöhnliche und lange 20jährige Freundschaftsgeschichte geworfen.
"Neue Wege der geistigen Gesundheit", so lautete der Untertitel. Die Begegnung mit den Patienten auf der Station für chronisch Kranke des psychiatrischen Krankenhauses von Tirana vor 18 Jahren ist Teil der Geschichte der Gemeinschaft in Albanien. Im Laufe der Jahre wuchs eine sehr enge Freundschaft auf der Grundlage von konkreter Hilfe und insbesondere von treuen Begegnungen. Heute verwirklicht die Gemeinschaft einen Traum, den sie in den langen Jahren gehegt hat, indem zwei Einrichtungen des betreuten Wohnens eingeweiht werden, in denen diese Freunde leben, während die Station für chronisch Kranke der Psychiatrie endgültig geschlossen wurde.

Bei der Konferenz sprachen unter anderem die Minister für Gesundheit und Welfare der albanischen Regierung. Sie erläuterten die Entwicklung dieses Traums, der heute in einem Modell für Betreuung und Pflege für psychisch Kranke Wirklichkeit wird als eine Alternative zur Institutionalisierung. Dieses Modell ist übertragbar auf andere Regionen des Landes ohne zusätzliche finanzielle Belastungen.

Dabei wird in Personen investiert, die sich scheinbar nicht ändern können. Doch mit den Worten von Dr. Maone, einem Psychiater und Dozenten an der Universität La Sapienza in Rom, ist "die Therapie der Hoffnung" die erfolgreichste Methode, um Menschen in das Leben zurückzuführen, die scheinbar endgültig ausgeschlossen waren.


 LESEN SIE AUCH
• NACHRICHTEN
7 August 2011

Sommer der Solidarität in Albanien mit den Freunden aus dem betreuten Wohnen und der Psychiatrie. Dossier

IT | DE | FR | NL
21 Juni 2011

Shkodër (Albanien): Fest im Heim mit alten Menschen und Behinderten

IT | ES | DE | FR | CA | RU
11 April 2011

Patenschaften in Maleçai in Albania

IT | EN | ES | DE | FR | PT | NL | RU
13 März 2009

Anmeldung beim Einwohnermeldeamt der Romakinder in Tirana in Albanien

IT | EN | DE | PT | ID
30 Oktober 2015

Vielen Dank, dass Ihr uns die Wichtigkeit der Religion gezeigt habt: Brief des albanischen Ministers Klosi an Sant'Egidio

IT | ES | DE | CA
all news
• DRUCKEN
20 September 2015
La Repubblica - Ed. Genova

Tirana, la "casa dei pazzi" voluta dal regime. La storia dei genovesi che chiusero il lager

29 Juni 2014
Credere La Gioia della Fede

E a Tirana i disabili psichici trovano casa

25 Juni 2014
AgenParl

Albania: Marco Impagliazzo, presto accordi per consolidare i risultati socio sanitari

21 Juni 2014
Avvenire

A Tirana 2 case famiglia per i malati mentali

22 Juli 2012
Avvenire

Sant'Egidio, ad agosto servizi aperti per i bisognosi

6 März 2017
Avvenire

La chiusura dell'ultimo «carcere» psichiatrico. Opg, un'altra vittoria della vita

alle pressemitteilungen
• GESCHEHEN
10 November 2016 | ROM, ITALIEN

Un Convegno a Roma su nuovi percorsi e soluzioni abitative per persone con disagio mentale

Alle sitzungen des gebets für den frieden
• KEINE TODESSTRAFE
7 Oktober 2015
VEREINIGTE STAATEN

The World Coalition Against the Death Penalty - XIII world day against the death penalty

5 Oktober 2015
EFE

Fallece un preso japonés tras pasar 43 años en el corredor de la muerte

24 September 2015

Pope Francis calls on Congress to end the death penalty. "Every life is sacred", he said

12 März 2015
Associated Press

Death penalty: a look at how some US states handle execution drug shortage

12 März 2015
AFP

Arabie: trois hommes dont un Saoudien exécutés pour trafic de drogue

9 März 2015
Reuters

Australia to restate opposition to death penalty as executions loom in Indonesia

9 März 2015
AFP

Le Pakistan repousse de facto l'exécution du meurtrier d'un critique de la loi sur le blasphème

9 März 2015
AFP

Peine de mort en Indonésie: la justice va étudier un appel des deux trafiquants australiens

28 Februar 2015
VEREINIGTE STAATEN

13 Ways Of Looking At The Death Penalty

15 Februar 2015

Archbishop Chaput applauds Penn. governor for halt to death penalty

11 Dezember 2014
MADAGASKAR

C’est désormais officiel: Madagascar vient d’abolir la peine de mort!

3 Dezember 2014

5th Circuit Court of Appeals stops execution of Scott Panetti!

gehen keine todesstrafe
• DOKUMENTE

Articolo su Credere nr. 18 - Trattoria degli amici

Valgo anch’io in Lussemburgo

Matteo Zuppi

Dieci anni della Comunità di Sant’Egidio con l’Albania: Intervento di Don Matteo Zuppi

alle dokumente

FOTOS

522 besuche

392 besuche

529 besuche

575 besuche

579 besuche
alle verwandten medien