Riccardi Andrea: auf dem web

Riccardi Andrea: auf sozialen netzwerken

Riccardi Andrea: pressespiegel

change language
sie sind in: home - news kontaktnewsletterlink

Unterstützung der Gemeinschaft

  
21 Juni 2014 | WÜRZBURG, DEUTSCHLAND

Weltflüchtlingstag 2014 - Gebetswache von Sant’Egidio

Gedenken an die Migranten, die „auf dem Weg der Hoffnung“ gestorben sind. Weihbischof Geerlings erinnert an das Leid der Flüchtlinge und mahnt zur Gastfreundschaft

 
druckversion

Zum Weltflüchtlingstag 2014 hat die Gemeinschaft mit anderen Vereinigungen (Caritasverband, Diakonie, Missionsärztliches Institut, Ökumenischer Asylkreis, Ausländer- und Integrationsbeirat) und Vertretern christlicher Kirchen (russisch-orthodoxe Gemeinde, äthiopisch-orthodoxe Gemeinde, syrisch-orthodoxe Gemeinde, ukrainische griechisch-katholische Gemeinde) eine Gebetswache zum Gedenken an die Opfer auf den Reisen nach Europa organisiert.

Viele Menschen verlassen noch immer ihre Heimat in der Hoffnung, Kriegen, Verfolgungen, Krankheiten, Hungersnöten und anderem Elend entfliehen zu können und einen Zufluchtsort zum Aufbau einer besseren Zukunft zu finden. Oft enden diese Reisen auf dem Weg der Hoffnung in schrecklichen Katastrophen wie am 3. Oktober 2013 vor Lampedusa, das Mittelmeer ist zu einem großen Friedhof für Menschen aus zahlreichen Ländern geworden. Viele gelangen nicht einmal an die nordafrikanische Küste, weil sie auf dem langen Zug durch die Wüste sterben; ihre Zahl ist unbekannt. Seit 1988 sind es über 20.000 Personen. Diese Menschen sind auf der Flucht vor Hunger, Krieg oder Verfolgung, die in vielen Teilen der Welt weiterhin Todesopfer fordern. Ihre Verzweiflung ist so groß, dass sie sogar ihr Leben aufs Spiel setzen, um das für sie und ihre Kinder rettende Ufer Europa zu erreichen.

Weihbischof Geerlings, der stellvertretende Vorsitzende der Migrationskommission der Deutschen Bischofskonferenz, forderte in seiner Predigt auf, auf den Menschen und seine Not zu schauen und nicht die eigenen Probleme in den Mittelpunkt zu stellen; er betonte: "Im Gottesdienst, und gerade dafür ist er da, kann das Herz nicht verdrängt werden. Erst so wird unser Verstand bereit, den Menschen und seine Würde zu sehen. Zuerst auf den Menschen zu schauen, nicht zuerst auf seinen rechtlichen Status, auf politische Zustände, für die Flüchtlinge gewöhnlich nichts können".

Die Predigt von Weihbischof Geerlings

Bei der Gebetswache wurden beispielhaft Namen verlesen, die für die vielen unbekannten Männer, Frauen und Kinder stehen, die auf den Wegen der Hoffnung ihr Leben verloren haben. Das Gebet war auch ein Mahnruf, um auf diese fortdauernde Tragödie hinzuweisen und ein müdes Europa aufzufordern, diese Menschen in Not nicht zu vergessen und die Kultur der Gleichgültigkeit zu überwinden, von der Papst Franziskus bei seinem Besuch auf Lampedusa gesprochen hat. Die Gemeinschaft Sant'Egidio setzt sich in Italien, Deutschland und vielen europäischen Ländern für die Aufnahme von Flüchtlingen ein, durch Sprachkurse und konkrete Hilfen zur Integration und Gastfreundschaft.

 


 LESEN SIE AUCH
• NACHRICHTEN
30 März 2011

Würzburg: Menschen des Friedens organisieren ein Fest zum "Nowruz", dem persischen Neujahrsfest

IT | ES | DE | FR | CA
5 Juni 2017
BERLIN, DEUTSCHLAND

Sant'Egidio auf dem Evangelischen Kirchentag – Gebet, Begegnung und Feste mit vielen Jugendlichen

IT | ES | DE | FR
24 Mai 2017

Sant’Egidio und die deutsche Regierung unterzeichnen ein Abkommen über eine engere Zusammenarbeit zu den Themen Frieden und Armutsbekämpfung

IT | ES | DE | FR | CA
3 Mai 2017
BERLIN, DEUTSCHLAND

Andrea Riccardi beim Abendgebet

1 Mai 2017
MÜNCHEN, DEUTSCHLAND

Festgottesdienst mit den Armen und Freunden der Gemeinschaft

26 April 2017
BERLIN, DEUTSCHLAND

Heute wurde in Berlin ein Abkommen zwischen der Gemeinschaft Sant’Egidio und der deutschen Regierung unterzeichnet

IT | ES | DE | FR | PT | NL | RU
all news
• DRUCKEN
20 März 2017
Main-Post

Zum Gedenken an die Einsamen

23 Februar 2017
Main-Post

Abschiebung in die Ungewissheit

22 November 2016
Osnabrücker Kirchenbote

Eine Kerze für jeden toten Flüchtling

6 November 2016
Würzburger katholisches Sonntagsblatt

Von Gott berührt

26 April 2017
Corriere della Sera

Andrea Riccardi e la cancelliera: ''Curiosa, ammira il Papa e dice: voi cosa vi aspettate da me?''

21 Juni 2017
POW - Pressestelle des Ordinariates Würzburg

„Wir brauchen humanitäre Korridore“

alle pressemitteilungen
• GESCHEHEN
20 Juni 2017

Sterben auf dem Weg der Hoffnung

Alle sitzungen des gebets für den frieden
• DOKUMENTE

L'omelia di Mons. Marco Gnavi alla preghiera Morire di Speranza, in memoria dei profughi morti nei viaggi verso l'Europa

Preghiera per Elard Alumando

Predicazione di Mons. Vincenzo Paglia alla veglia di preghiera per la pace e in memoria delle vittime degli attacchi terroristici a Parigi

Omelia di S.E. Paul R. Gallagher per la commemorazione dei martiri contemporanei

Omelia della liturgia in memoria di coloro che sono morti per gravi malattie, 1 novembe 2014, Roma

Appello di Genti di Pace contro la pena di morte e la violenza

alle dokumente
• BÜCHER

Das Wort Gottes jeden Tag 2016/2017





Echter Verlag
alle bücher

FOTOS

285 besuche

306 besuche

286 besuche
alle verwandten medien