Riccardi Andrea: auf dem web

Riccardi Andrea: auf sozialen netzwerken

Riccardi Andrea: pressespiegel

change language
sie sind in: home - news kontaktnewsletterlink

Unterstützung der Gemeinschaft

  
24 Juni 2014

Ein deutliches NEIN zur Todesstrafe in der islamischen Welt

Marco Impagliazzo, der Präsident der Gemeinschaft Sant'Egidio, begrüßt die Position der größten islamischen Vereinigung der Welt Nadhlatul Ulama, in der sie die Todesstrafe verurteilt und als "Verstoß gegen die Menschenrechte" bezeichnet

 
druckversion

Der Präsident der Gemeinschaft Sant'Egidio, Prof. Marco Impagliazzo, hat die Stellungnahme gegen die Todesstrafe der Nahdlatul Ulama, einer der wichtigsten unabhängigen islamischen Vereinigungen weltweit, die ihren Sitz in Indonesien hat und über 30 Millionen Menschen vertritt, sehr begrüßt.

Impagliazzo erklärte: "Nahdlatul Ulama betont öffentlich, dass die Todesstrafe gegen die Menschenrechte verstößt und schließt sich dem Kampf der Gemeinschaft Sant'Egidio für ein Moratorium der Hinrichtungen an. Gern bringe ich meine Freude über diese wichtige Stellungnahme zum Ausdruck, weil sie die Front derer vergrößert, die die Aufgabe dieser unmenschlichen und grausamen Praxis fordern".

Weiter fügte Präsident Impagliazzo mit Bezug auf die bevorstehende Generalversammlung der Vereinten Nationen im Herbst mit der Abstimmung über das Moratorium hinzu: "Der Kampf für eine Welt ohne Todesstrafe überschreitet politische, religiöse und kulturelle Grenzen, das lautstarke ‚Nein' aus der islamischen Welt ermutigt uns alle". Schließlich sagte Marco Impagliazzo am Ende: "Hinrichtungen sind die einfache Antwort auf die Ängste einer unsicheren Welt, während die beste Antwort auf die Unsicherheit unserer Zeit der Friede ist".

Rom, 24. Juni 2014


 LESEN SIE AUCH
• NACHRICHTEN
20 März 2017

Internationaler Tag gegen Rassismus, Marco Impagliazzo: "Mit Dialog und Integration der Intoleranz entgegentreten"

IT | ES | DE | FR
20 März 2017
ROM, ITALIEN

Tagung mit Vertretern der Gemeinschaften von Sant'Egidio aus Afrika und Lateinamerika

IT | EN | ES | DE | FR | CA | NL
11 März 2017
PARIS, FRANKREICH

Auch Frankreich richtet humanitäre Korridore für syrische Flüchtlinge ein

IT | ES | DE | FR | PT | NL | PL
16 Februar 2017
INDONESIEN

Sie werden nur als "Karrenmenschen" bezeichnet, für uns sind es jedoch Freunde

IT | ES | DE | PT | ID | HU
9 Februar 2017

Sant'Egidio feiert den 49. Jahrestag mit dem Volk der Gemeinschaft

IT | ES | DE | FR | PT | CA
3 Februar 2017
ROM, ITALIEN

Besuch des slowenischen Parlamentspräsidenten Milan Brglez bei der Gemeinschaft Sant'Egidio

IT | ES | DE | PT
all news
• DRUCKEN
21 März 2017
Avvenire

Dal Papa il presidente Kagame, una svolta. La Chiesa in Ruanda. Purificare la memoria

20 März 2017
SIR

Giornata contro il razzismo: Impagliazzo (Sant’Egidio), riflettere “sulle crescenti manifestazioni d’intolleranza e violenza”

6 März 2017
Avvenire

La chiusura dell'ultimo «carcere» psichiatrico. Opg, un'altra vittoria della vita

6 März 2017
L'huffington Post

15 Paesi dell'Unione equivalgono a un solo corridoio umanitario, fatto dalla società civile

2 März 2017
Avvenire

Il Senato dà il via libera alla legge. Ora spetta alla Camera l'ok definitivo

27 Februar 2017
Vatican Insider

Usa, la solidarietà tra musulmani ed ebrei che parla al mondo

alle pressemitteilungen
• GESCHEHEN
28 März 2017 | ROM, ITALIEN

Presentazione del libro "Perseguitati"

Alle sitzungen des gebets für den frieden
• DOKUMENTE

Marco Impagliazzo: Il sogno di un'Europa che promuova la società del vivere insieme e la pace

Ahmad Al Tayyeb - Oriente e Occidente - Dialoghi di civiltà - Parigi 2016

Tanni Taher: the commitment of Sant'Egidio against the death penalty in Indonesia

Mario Marazziti: rifiutare la logica della pena di morte per non cedere alla trappola del terrore

Statement by Minister J. Kamara on the death penalty in Sierra Leone

Vice President Mnangagwa: Zimbabwe's steps toward the abolition of the death penalty

alle dokumente
• BÜCHER

Il martirio degli armeni





La Scuola
alle bücher