change language
sie sind in: home - news kontaktnewsletterlink

Unterstützung der Gemeinschaft

  
24 Juni 2014

Ein deutliches NEIN zur Todesstrafe in der islamischen Welt

Marco Impagliazzo, der Präsident der Gemeinschaft Sant'Egidio, begrüßt die Position der größten islamischen Vereinigung der Welt Nadhlatul Ulama, in der sie die Todesstrafe verurteilt und als "Verstoß gegen die Menschenrechte" bezeichnet

 
druckversion

Der Präsident der Gemeinschaft Sant'Egidio, Prof. Marco Impagliazzo, hat die Stellungnahme gegen die Todesstrafe der Nahdlatul Ulama, einer der wichtigsten unabhängigen islamischen Vereinigungen weltweit, die ihren Sitz in Indonesien hat und über 30 Millionen Menschen vertritt, sehr begrüßt.

Impagliazzo erklärte: "Nahdlatul Ulama betont öffentlich, dass die Todesstrafe gegen die Menschenrechte verstößt und schließt sich dem Kampf der Gemeinschaft Sant'Egidio für ein Moratorium der Hinrichtungen an. Gern bringe ich meine Freude über diese wichtige Stellungnahme zum Ausdruck, weil sie die Front derer vergrößert, die die Aufgabe dieser unmenschlichen und grausamen Praxis fordern".

Weiter fügte Präsident Impagliazzo mit Bezug auf die bevorstehende Generalversammlung der Vereinten Nationen im Herbst mit der Abstimmung über das Moratorium hinzu: "Der Kampf für eine Welt ohne Todesstrafe überschreitet politische, religiöse und kulturelle Grenzen, das lautstarke ‚Nein' aus der islamischen Welt ermutigt uns alle". Schließlich sagte Marco Impagliazzo am Ende: "Hinrichtungen sind die einfache Antwort auf die Ängste einer unsicheren Welt, während die beste Antwort auf die Unsicherheit unserer Zeit der Friede ist".

Rom, 24. Juni 2014


 LESEN SIE AUCH
• NACHRICHTEN
7 Juli 2015
INDONESIEN

In Jakarta organisiert Sant'Egidio zum Ramadan ein Fest für über 500 Kinder und arme islamische Familien

IT | EN | ES | DE | FR | PT
10 November 2017
INDONESIEN

Sant'Egidio und Muhammadiyah unterzeichnen ein neues Abkommen für Frieden und interreligiösen Dialog in Jakarta

IT | ES | DE | FR | PT | CA | NL | ID | PL
21 Februar 2016

Der Kongress der Justizminister sagt NEIN zur Todesstrafe. Darüber spricht Marco Impagliazzo in einem Video

IT | EN | ES | DE | FR | PT | CA | NL | RU
9 November 2015
INDONESIEN

Eine Delegation von Sant'Egidio trifft in Jakarta den italienischen Präsidenten Sergio Mattarella bei seinem Besuch in Indonesien

IT | EN | ES | DE | FR | PT
17 Oktober 2017

DRNGENDER APPELL UM DAS LEBEN VON ANTHONY SHORE ZU RETTEN, TODESKANDIDAT IM STAAT TEXAS

IT | DE
13 Oktober 2017

Die Todesstrafe ist eine unmenschliche Maßnahme ist, die die Würde des Menschen herabsetzt. Sie widerspricht in ihrem Wesen dem Evangelium

IT | DE | FR | PT | ID
all news
• DRUCKEN
11 November 2017
Avvenire

Cristiani e islamici uniti per la pace

28 Januar 2016
il Cittadino

Life: un libro contro la pena di morte

29 November 2017
SIR

Pena di morte. Impagliazzo (Comunità Sant’Egidio), “difendere la vita di un condannato è difendere la vita di tutti”

28 November 2017
Radio Vaticana

Sant'Egidio: tutelare la vita di un condannato è difendere la vita di tutti

28 November 2017
SIR

Pena di morte: Impagliazzo (Comunità S. Egidio), “non tiene lontana la cultura di morte ma normalizza la violenza”

28 November 2017
RomaSette.it

I leader di 30 Paesi a Roma per “Un mondo senza pena di morte”

alle pressemitteilungen
• DOKUMENTE

Speech of Marco Impagliazzo at the UN Security Council on the situation in the Central African Republic

alle dokumente