Riccardi Andrea: auf dem web

Riccardi Andrea: auf sozialen netzwerken

Riccardi Andrea: pressespiegel

change language
sie sind in: home - news kontaktnewsletterlink

Unterstützung der Gemeinschaft

  
7 Juli 2014 | BLANTYRE, MALAWI

Jahrestage in Malawi - 50 Jahre Unabhängigkeit und 15 Jahre Sant'Egidio im Land. Der Besuch von Andrea Riccardi

Jugendliche, alte Menschen, AIDS-Kranke - ein Netzwerk der Solidarität im ganzen Land fördert seine Entwicklung

 
druckversion

Am 6. Juli 1964 wurde die damalige englische Kolonie Nyasaland ein unabhängiges Land mit dem Namen Malawi. 30 Jahre dauerte der lange und schwierige Weg Malawis nach der Unabhängigkeit hin zum Aufbau der Demokratie, der 1994 in die ersten demokratischen Wahlen mit mehreren Parteien mündete. Der Besuch des Gründers der Gemeinschaft Sant'Egidio, Andrea Riccardi, findet gleichzeitig mit dem 50. Jahrestag der Unabhängigkeit statt und ist ein Anlass, um über die Zukunft des kleinen afrikanischen Landes ausgehend von den wichtigsten historischen Ereignissen in seiner Geschichte nachzudenken.

Seit 1999 ist die Gemeinschaft in Malawi anwesend. In diesen fünfzehn Jahren hat sie sich überall in Dörfern und Städten verbreitet. Heute bildet sie ein Netzwerk der Solidarität und der Unterstützung mit über zehntausend Mitgliedern. In Malawi bilden die Jugendlichen unter 25 Jahren die Bevölkerungsmehrheit. Andererseits besuchen noch zu wenige eine Schule. Die Aussichten auf Studium und Arbeit gehören zu den schlechtesten in ganz Afrika. In diesem Zusammenhang stellt die vor einigen Jahren ins Leben gerufene Bewegung Jugend für den Frieden von der Gemeinschaft Sant'Egidio für viele malawische Jugendliche ein wichtiger Vorschlag und eine Zukunftsperspektive dar. Zur Bewegung gehören heute über 3000 Schüler. Im April dieses Jahres fand ihr erster nationaler Kongress statt.

Es gibt viele hoffnungsvolle Zeichen. Sie sind eine Hilfe, um mit Vertrauen auf die Zukunft dieses Landes zu blicken: das DREAM-Programm mit aktuell 18.000 AIDS-Kranken in Behandlung, wie auch die Freundschaft zu vielen alten Menschen, die sich immer mehr im ganzen Land ausbreitet und auch ganz entlegene Dörfer erreicht.

In Blantyre traf Andrea Riccardi die Delegationen der 150 Gemeinschaften im Land und nahm an der Dankliturgie für fünfzig Jahre Frieden in Malawi teil, die Sant'Egidio am 6. Juli, dem Unabhängigkeitstag, gefeiert hat. Dabei konnte er auch den Ort besuchen, an dem demnächst der Sitz der Gemeinschaft von Blantyre entsteht. In den fünfzig Jahren der Unabhängigkeit Malawis ist der fünfzehnjährige Weg von Sant'Egidio ein wichtiger Bestandteil für die Geschichte der ehemaligen britischen Kolonie.


 LESEN SIE AUCH
• NACHRICHTEN
2 Januar 2017

Gute Nachrichten aus dem Kongo: Abkommen zu den Wahlen. Die wesentliche Rolle der Bischofskonferenz

IT | ES | DE | FR | PT
17 Dezember 2016

Auf den Plätzen in Europa haben die Jugendlichen für den Frieden Spielzeugmärkte durchgeführt: Ökologie und Solidarität

IT | DE
16 Dezember 2016
ANTWERPEN, BELGIEN

Gemeinschaft in der Peripherie, Orte der Freundschaft und des Gebetes: Besuch von Andrea Riccardi in Belgien und den Niederlanden

IT | DE
13 Dezember 2016
BLANTYRE, MALAWI

Die Reise der Hoffnung von vier Jungen aus Malawi dauert 15 Stunden und endet bei… Sant'Egidio

IT | ES | DE | PT
1 Dezember 2016

WeltAIDStag 2016 - für die Zukunft Afrikas

IT | DE | FR | HU
26 November 2016
DEUTSCHLAND

Ehemaliger unschuldiger Todeskandidat beeindruckt hunderte Jugendliche und ruft sie zum Einsatz für Menschlichkeit und Barmherzigkeit auf

all news
• DRUCKEN
20 Januar 2017
Sette: Magazine del Corriere della Sera

Andrea Riccardi: Quel San Francesco inedito che voleva dialogare con l'Islam

19 Januar 2017
FarodiRoma

“Francesco profeta e uomo di governo”. Il professor Riccardi analizza il Pontificato di Bergoglio, che “inciderà sulla storia di lungo periodo del cattolicesimo"

17 Januar 2017
Sette: Magazine del Corriere della Sera

Andrea Riccardi: L'Iraq ci dice che anche nel secolo dei diritti umani non c`è posto per i gruppi minoritari

12 Januar 2017
Famiglia Cristiana

Andrea Riccardi: La Turchia di Erdogan fluttua nel vuoto

6 Januar 2017
Sette: Magazine del Corriere della Sera

Andrea Riccardi: Molti, oggi, piangono per Aleppo ma dov'erano nei primi anni dell'assedio?

3 Januar 2017
Sette: Magazine del Corriere della Sera

Andrea Riccardi: In un mondo dove la speranza è assente, rivendichiamo l'essenza "cristiana" dell'Europa

alle pressemitteilungen
• GESCHEHEN
11 Januar 2017

Sant'Egidio: al via la collaborazione con la Fondazione Arpa per la formazione e lo sviluppo di sistemi sanitari avanzati

Alle sitzungen des gebets für den frieden
• DOKUMENTE

Andrea Riccardi - Oriente y Occidente - Diálogos de civilización

alle dokumente
• BÜCHER

Périphéries





Editions du Cerf

L'Altro, l'Atteso





San Paolo
alle bücher