Riccardi Andrea: auf dem web

Riccardi Andrea: auf sozialen netzwerken

Riccardi Andrea: pressespiegel

change language
sie sind in: home - news kontaktnewsletterlink

Unterstützung der Gemeinschaft

  
19 September 2014 | KRAKAU, POLEN

Auschwitz - aus dem Gedenken geht der Traum von einem Europa in Frieden hervor

"Ihr seid die Zukunft, die Generation, die eine Welt ohne Hass, Diskriminierung und Rassismus aufbauen kann". Roma, Sinti und Juden, die den Holocaust überlebt haben, versammeln sich mit Tausenden von Jugendlichen von Sant'Egidio in Krakau und Auschwitz

 
druckversion

"Ihr seid die Zukunft, die Generation, die eine Welt ohne Hass, Diskriminierung und Rassismus aufbauen kann. Ihr könnt dem Hass vorbeugen. Ihr könnt eine Garantie sein, damit kein neuer Holocaust stattfindet". Mit diesen Worten wandte sich Rita Prigmore, eine deutsche Sintezza, die den Porrajmos, die von den Nationalsozialisten durchgeführte Vernichtung der Roma und Sinti, überlebt hat, an das Publikum der Schüler aus Mittel- und Osteuropa, die tief beeindruckt dem Zeugnis ihrer persönlichen Geschichte lauschten. Die Betroffenheit über ihre Geschichte als Neugeborene, an der gemeinsam mit ihrer nicht überlebten Zwillingsschwester medizinische Versuche der Gruppe um Dr. Mengele durchgeführt wurden, entlud sich in einer Standing ovation und gemeinsamen Bekundung der herzlichen Zuwendung gegenüber Rita Prigmore.

Auch in den Ländern Mittel- und Osteuropas setzt sich Sant'Egidio für Solidarität mit den Roma ein, die nicht selten Opfer von Diskriminierung und Gewalt werden. Aus diesem Grund hat das Zeugnis von Rita Prigmore die Jugendlichen besonders beeindruckt, die sich für die Sensibilisierung zu Fragen des Antiziganismus, des Antisemitismus und des Rassismus engagieren.

In Krakau fand unter große Anteilnahme der erste Tag des vierten internationalen Treffens "Europäische Jugendliche für eine gewaltfreie Welt" statt, an dem eintausend Jugendliche aus Russland, der Ukraine, Polen, Ungarn, Tschechien, der Slowakei, Rumänien, Georgien und Italien teilnehmen. In einem anderen Saal hörten Studenten aus diesen Ländern das Zeugnis von Mordechai Peled, ein Jude mit rumänischer Abstammung, der Auschwitz überlebt hat. Die rührenden Worte dieses Zeugen, der als Jugendlicher das Vernichtungslager erlebt hat, wurden mit großer Aufmerksamkeit aufgenommen. Seine Worte klangen sehr aktuell für die Jugendlichen aus der Ukraine und aus Russland, die in einem kriegerischen Klima leben, das vor allem den Osten der Ukraine heimsucht.

Mordechai Peled sagte in einem besonders beeindruckendem Abschnitt seiner Rede: "Hass und Rache richten sich gegen das Leben. An einem bestimmten Augenblick muss man sagen, jetzt ist Schluss mit der Gewalt. Ich spüre keinen Hass gegen die Deutschen. Der Weg des Friedens ist Vergebung und Versöhnung".

Die Fragen, die Sorgen, die Ängste und die Hoffnungen der vielen Kriege in verschiedenen Teilen der Welt, die von Papst Franziskus als in Abschnitten geführter Dritter Weltkrieg bezeichnet wurden, standen im Mittelpunkt der Arbeitsgruppen und Diskussionskreise, die schließlich in ein Friedensgebet am Ende des Tages mündeten. Dabei erklangen die Namen der Länder Irak, Syrien, Ukraine, Zentralafrikanische Republik, Kongo und der anderen Kriegsgebiete, während die verschiedenen nationalen Gruppen in einer eindrucksvollen und bewegenden Feier Kerzen entzündeten. Das Bedürfnis nach Frieden und der Einsatz der Jugendlichen für eine gewaltfreie Zukunft begleiten am Freitag, den 19. September, den Besuch des Lagers Auschwitz. 

ZUGEORDNETEN OBJEKTE
 

 LESEN SIE AUCH
• NACHRICHTEN
30 November 2016
KOSTELEC, TSCHECHISCHE REPUBLIK

Die Jugendlichen von Prag lehnen die fremdenfeindliche Propaganda ab: "Wir wollen Freunde der Flüchtlinge sein"

IT | DE | FR | RU
29 November 2016

Zum 75. Jahrtag der Deportation der Juden aus Unterfranken zieht ein langer Gedenkzug mit Lichtern durch die Fußgängerzone

15 Oktober 2016
ROM, ITALIEN

Gedenken an die Deportation der Juden aus Rom am 16. Oktober 1943 - Grundlage für die Menschlichkeit und gegen die Gleichgültigkeit

IT | ES | DE | FR | PT | RU
7 Oktober 2016
POLEN

Die Kirche möchte keine Mauern gegen Flüchtlinge

IT | ES | DE | PL | HU
28 September 2016

Das Leben für die Kleinen und für den Frieden hingeben – Gedenken an William Quijano, der vor sieben Jahren in San Salvador ermordet wurde q

IT | ES | DE | PT | RU | HU
12 September 2016
ANTWERPEN, BELGIEN

Ein Marsch der Jugendlichen und Neueuropäer gegen das Vergessen der Shoah

IT | ES | DE | NL
all news
• DRUCKEN
24 November 2016
Famiglia Cristiana

Andrea Riccardi: Servizio civile. Scuola di cittadini

17 November 2016
Famiglia Cristiana

Andrea Riccardi: Trump presidente, ma papa Francesco....

10 November 2016
Famiglia Cristiana

Andrea Riccardi: Integrare è un dovere, la prudenza è una virtù

9 November 2016
Corriere della Sera

Andrea Riccardi: Il Papa e l’accoglienza, prudenza, non paura

26 Oktober 2016
L'Eco di Bergamo

Se la politica ha perso il senso del tragico

24 Oktober 2016
FarodiRoma

Corridoi umanitari: monito all’Europa. Gentiloni accoglie i profughi siriani a Fiumicino

alle pressemitteilungen
• GESCHEHEN
28 November 2016 | WÜRZBURG, DEUTSCHLAND

GEDENKEN AN DIE DEPORTATION DER JUDEN AUS WÜRZBURG

Alle sitzungen des gebets für den frieden
• KEINE TODESSTRAFE
7 Oktober 2015
VEREINIGTE STAATEN

The World Coalition Against the Death Penalty - XIII world day against the death penalty

5 Oktober 2015
EFE

Fallece un preso japonés tras pasar 43 años en el corredor de la muerte

24 September 2015

Pope Francis calls on Congress to end the death penalty. "Every life is sacred", he said

12 März 2015
Associated Press

Death penalty: a look at how some US states handle execution drug shortage

12 März 2015
AFP

Arabie: trois hommes dont un Saoudien exécutés pour trafic de drogue

9 März 2015
Reuters

Australia to restate opposition to death penalty as executions loom in Indonesia

9 März 2015
AFP

Le Pakistan repousse de facto l'exécution du meurtrier d'un critique de la loi sur le blasphème

9 März 2015
AFP

Peine de mort en Indonésie: la justice va étudier un appel des deux trafiquants australiens

28 Februar 2015
VEREINIGTE STAATEN

13 Ways Of Looking At The Death Penalty

15 Februar 2015

Archbishop Chaput applauds Penn. governor for halt to death penalty

11 Dezember 2014
MADAGASKAR

C’est désormais officiel: Madagascar vient d’abolir la peine de mort!

3 Dezember 2014

5th Circuit Court of Appeals stops execution of Scott Panetti!

gehen keine todesstrafe
• DOKUMENTE

Hilde Kieboom: "Die Freundschaft als Weise um Kirche zu sein"

Zeugnis von Francesca, Jugendliche aus Rom

alle dokumente
• BÜCHER

Milano, 30 gennaio 1944





Guerini e Associati

Trialoog





Lannoo Uitgeverij N.V
alle bücher

FOTOS

962 besuche

1024 besuche

930 besuche

1033 besuche

900 besuche
alle verwandten medien

Per Natale, regala il Natale! Aiutaci a preparare un vero pranzo in famiglia per i nostri amici più poveri