Riccardi Andrea: auf dem web

Riccardi Andrea: auf sozialen netzwerken

Riccardi Andrea: pressespiegel

change language
sie sind in: home - news kontaktnewsletterlink

Unterstützung der Gemeinschaft

  
30 September 2014 | GENOA, ITALIEN

Die Schule für italienische Sprache und Kultur von Sant'Egidio feiert 30. Geburtstag

Unentgeltlichkeit und Solidarität sind das in die ganze Welt zu exportierende "Made in Italy", sagen die Schüler

 
druckversion

Am 28. September waren über 700 Schüler in Genua zum 30. Geburtstagsfest der Schule für italienische Sprache und Kultur versammelt und sagten auf "Italienisch", dass die Freundschaft nicht endet. In dreißig Jahren haben sich 13.000 Schüler in der Schule angemeldet. Heute gibt es drei Schulen in verschiedenen Stadtvierteln.
Im Palazzo Ducale, dem kulturellen Zentrum der Stadt, war das bunte Volk der Sprachschule zusammengekommen: Eritreer, Menschen aus Kapverden, Senegalesen, Marokkaner. Schüler der ersten Stunde erinnerten daran, dass die Gemeinschaft Sant'Egidio in den 80er Jahren in Genua die Türen gastfreundlich für diejenigen öffnete, die Zuflucht suchen. Dabei wird ihnen vor allem der Schlüssel der italienischen Sprache geschenkt, um in die neue Welt eintreten zu können, auf die sie große Hoffnung gesetzt haben.

Der mit 16 Jahren aus Albanien nach Genua gekommene Artan erinnerte an die Bedeutung des Wortes und der Unentgeltlichkeit und sagte: "Die Lehrer schenken den Besuchern der Schule immer Zeit, Zuneigung, Aufmerksamkeit und machen sie vor allem zu einer Familie". Artan, der heute einen Universitätsabschluss hat und in Mailand arbeitet, sagte weiter: "Unentgeltlichkeit und Großzügigkeit können unserem in sich verschlossenen Europa helfen, die Krise zu überwinden. Diese Werte charakterisieren unsere Sprachschule und sind ein zu exportierendes "Made in Italy". Da viele Immigranten, die die Italienischschule besucht haben, nach Hause zurückkehren, können sie die Worte Frieden und Zusammenleben verbreiten. Diese Mundpropaganda kann wirksamer sein als jede Werbung über Fernsehen und digitale Medien und ein neues Bild von Italien verbreiten."
Das schönste Bild dieser Familie ist das Weihnachtsmahl, so sagte Maad aus Marokko, der seit vier Jahren italienischer Staatsbürger ist: "An Weihnachten versammelt sich die Familie Gottes mit den alten und einsamen Menschen und mit allen, die fern von ihrer Heimat leben."

Auch die jüngeren Schüler Rodrigo aus El Salvador, Mihaela aus Rumänien und Waheedullah aus Afghanistan sprachen davon, dass sie in der Schule lernen, gegen jede Form von Gewalt und Vorurteil anzukämpfen und die Freude zu leben, anderen ihre Zeit zu schenken, indem sie die Begegnung und Freundschaft mit alten Menschen und Behinderten leben.
Daniela Pompei sagte: "Genua ist ein Hafen, ein Zufluchtsort für viele. Jeder von euch kam hier mit dem Schiff des eigenen Lebens an, das oft mit viel Leid angefüllt war. Doch es gibt den Laufsteg der Sprache, die euch geschenkt wurde und die euch mit den Menschen dieser Stadt verbunden hat. Heute ist sie ein kostbarer Schlüssel in euren Händen. In der Geschichte der Schule wurde die Kultur der Freundschaft verbreitet, und heute sind wir aufgerufen, eine neue Welt aufzubauen. Wie sieht die Zukunft Italiens und der Welt aus? Es ist die Kultur des Zusammenlebens! Ihr habt nicht technisch eine Sprache gelernt, sondern eine wahre und menschliche Weise, um Italiener, Europäer und neue Bürger der Welt zu sein. Bauen wir weiter gemeinsam in der Solidarität die Gesellschaft der Zukunft auf!"

Am Ende der Versammlung fand ein großes Fest in der Vorhalle des Palazzo Ducale auch mit dem Reichtum der Musik aus den verschiedenen Ländern zur Feier des 30. Geburtstages statt.


 LESEN SIE AUCH
• NACHRICHTEN
3 März 2017
ITALIEN

Brand der Baracken in Apulien - der Tod zweier afrikanischer Migranten darf nicht hingenommen werden

IT | ES | DE
1 Februar 2017
ADDIS ABABA, ÄTHIOPIEN

30. Gipfeltreffen der Afrikanischen Union. Eine Delegation von Sant'Egidio trifft den neuen Präsidenten Moussa Faki

IT | ES | DE | PT
6 Dezember 2016
GENF, SCHWEIZ

Sant'Egidio wird ständiger Beobachter im Rat der internationalen Organisation für Migration

IT | ES | DE | FR | PT
23 Juli 2016

Andrea Riccardi, Wir dürfen nicht vereinfachen und von "Wir" und "Ihnen" sprechen

IT | DE
17 März 2016
GENOA, ITALIEN

Kinder und Flüchtlinge, eine Brücke des Dialogs und der Hoffnung. Ein Bericht aus der Schule des Friedens in Genua

IT | DE
11 März 2016

Das neue Leben der syrischen Flüchtlinge, die über die humanitären Kanäle gekommen sind

IT | EN | ES | DE | FR | PT | CA | RU
all news
• DRUCKEN
17 März 2017
Sette: Magazine del Corriere della Sera

Andrea Riccardi: Le politiche sulle migrazioni devono partire dai giovani africani che usano Internet e il cellulare

11 März 2017
La Repubblica - Ed. Genova

Raddoppiati i bambini tra i nuovi poveri

27 Februar 2017
L'huffington Post

Andrea Riccardi: Un anno di corridoi umanitari. L'integrazione protegge più dei muri

23 Februar 2017
Main-Post

Abschiebung in die Ungewissheit

13 Februar 2017
Roma sette

Migrantes e Sant’Egidio: delusione per interventi su migranti

3 Februar 2017
Huffington Post

Marco Impagliazzo: Il ponte di Francesco, il muro di Donald

alle pressemitteilungen
• KEINE TODESSTRAFE
7 Oktober 2015
VEREINIGTE STAATEN

The World Coalition Against the Death Penalty - XIII world day against the death penalty

5 Oktober 2015
EFE

Fallece un preso japonés tras pasar 43 años en el corredor de la muerte

24 September 2015

Pope Francis calls on Congress to end the death penalty. "Every life is sacred", he said

12 März 2015
Associated Press

Death penalty: a look at how some US states handle execution drug shortage

12 März 2015
AFP

Arabie: trois hommes dont un Saoudien exécutés pour trafic de drogue

9 März 2015
Reuters

Australia to restate opposition to death penalty as executions loom in Indonesia

9 März 2015
AFP

Le Pakistan repousse de facto l'exécution du meurtrier d'un critique de la loi sur le blasphème

9 März 2015
AFP

Peine de mort en Indonésie: la justice va étudier un appel des deux trafiquants australiens

28 Februar 2015
VEREINIGTE STAATEN

13 Ways Of Looking At The Death Penalty

15 Februar 2015

Archbishop Chaput applauds Penn. governor for halt to death penalty

11 Dezember 2014
MADAGASKAR

C’est désormais officiel: Madagascar vient d’abolir la peine de mort!

3 Dezember 2014

5th Circuit Court of Appeals stops execution of Scott Panetti!

gehen keine todesstrafe
• DOKUMENTE

Appello al Parlamento ungherese sui profughi e i minori richiedenti asilo

La Comunità di Sant'Egidio e i poveri in Liguria - report 2015

La Guida Dove mangiare, dormire, lavarsi - Genova 2016: alcuni dati

Guida DOVE Mangiare, dormire, lavarsi - Genova 2016

Corso di Alta Formazione professionale per Mediatori europei per l’intercultura e la coesione sociale

Omelia di S.E. Card. Antonio Maria Vegliò alla preghiera "Morire di Speranza". Lampedusa 3 ottobre 2014

alle dokumente
• BÜCHER

Trialoog





Lannoo Uitgeverij N.V

Dopo la paura, la speranza





San Paolo
alle bücher

FOTOS

1194 besuche

1176 besuche

1122 besuche

1150 besuche

1143 besuche
alle verwandten medien