Riccardi Andrea: auf dem web

Riccardi Andrea: auf sozialen netzwerken

Riccardi Andrea: pressespiegel

change language
sie sind in: home - pressearchiv kontaktnewsletterlink

Unterstützung der Gemeinschaft

  
1 Januar 2017

Damit das neue Jahr ein Jahr des Friedens in unserer Stadt werde“

 
druckversion

„Alle Menschen können Handwerker des Friedens sein.“ Diese Botschaft gab der emeritierte Bischof Heinrich Mussinghoff den Teilnehmern am Friedensmarsch der Glaubensgemeinschaft Sant‘Egidio mit auf den Weg. Etwa 100 Personen waren vom Ponttor bis zur Kirche Sankt Foillan gegangen, um dort gemeinsam für den Frieden auf der Welt zu beten.

Sie folgten dabei der Friedensbotschaft von Papst Franziskus „Gewaltfreiheit: Stil einer Politik für den Frieden.“ Mussinghoff erinnerte in diesem Rahmen an die Bergpredigt und den Aufruf zum friedlichen Miteinander. „Selig, die keine Gewalt anwenden: denn sie werden das Land erben“, zitierte er.

Statt der Weisheit Jesu zu gehorchen, zerfleischen sich die Menschen laut Mussinghoff in furchtbaren Kriegen und stellen ihre Gräueltaten auch noch per Handy zur Schau. Er erinnerte an die erst jüngst von Papst Franziskus heilig gesprochene Mutter Theresa. Sie sei ein Symbol für die Friedensstifter dieser Welt, weil sie ihre Stimme vor den Mächtigen erhoben habe. Mussinghoff folgte Papst Franziskus in der Hoffnung, dass die „Menschen lernen mögen, ohne Gewalt für die Gerechtigkeit zu kämpfen“.

Der Opfer in der Türkei gedacht

„Der Friede ist heilig“, sagte er, „nicht der Krieg.“ Er betete für Frieden im Kolumbien und dafür, dass „das Land nach 55 Jahren Krieg den Weg der Versöhnung finden möge“.

Und wie viele Länder von Krieg und Unruhen betroffen sind, wurde deutlich, als für jedes einzelne eine Kerze angezündet wurde. Afghanistan, Birma, Senegal, Irak, Kongo, Libyen, Pakistan und Syrien sind dabei nur einige Beispiele. Manuela Brülls, Verantwortliche der Glaubensgemeinschaft Sant‘Egidio in Aachen, gedachte zudem der Opfer des jüngsten Anschlags in der Türkei.

Laut Mussinghoff ist es längst an der Zeit, den „Kreislauf der Gewalt, die immer nur neue Gewalt hervorbringe, zu durchbrechen.“ Allerdings räumte er ein, dass die Arbeit der Friedensstifter einer Sisyphusarbeit gleichkomme. Und weil ihnen der Frieden so wichtig ist, hatten sich die Sant‘Egidio-Anhänger mit vielen Schildern in der Stadt auf den Weg gemacht.

Vorneweg trugen sie ein Banner mit der Aufschrift „Damit das neue Jahr ein Jahr des Friedens in unserer Stadt und allen Ländern dieser Welt werde“. Und gleichzeitig erinnerten sie an die Länder, in denen eben kein Friede herrscht. Und das Wort Frieden fand sich dabei wie jedes Jahr in vielen unterschiedlichen Sprachen.


 LESEN SIE AUCH
• NACHRICHTEN
24 Mai 2017
BERLIN, DEUTSCHLAND

Delegation von Sant’Egidio bei der Konferenz „Friedensverantwortung der Religionen“ im Auswärtigen Amt

9 Mai 2017

More Youth, more peace: nächstes Treffen der Jugend für den Frieden in Barcelona #EuropeDay #festaEuropa

IT | ES | DE | CA
29 April 2017

Es ist unsere Aufgabe, füreinander zu beten und dabei Gott um das Geschenk des Friedens zu bitten

IT | ES | DE | FR | PT
26 April 2017
BERLIN, DEUTSCHLAND

Heute wurde in Berlin ein Abkommen zwischen der Gemeinschaft Sant’Egidio und der deutschen Regierung unterzeichnet

IT | ES | DE | FR | PT | RU
18 April 2017
PARIS, FRANKREICH

Im Quai d’Orsay von Paris wurde ein Kooperationsabkommen zwischen Sant’Egidio und der französischen Regierung unterzeichnet

IT | DE | FR
28 Februar 2017

Abuna Matthias, der Patriarch der äthiopischen Kirche, hat wenige Tage nach seinem Besuch einen Brief an die Gemeinschaft geschrieben

IT | EN | ES | DE | FR
all news
• DRUCKEN
21 Mai 2017
Deutsche Welle

Bundesregierung will Religionen stärker in die Pflicht nehmen

14 Mai 2017

Die "Uno von Trastevere" wirkt auch in Berlin

14 Mai 2017
Domradio.de

Die "Uno von Trastevere" wirkt auch in Berlin

11 April 2017
Vatican Insider

Eta, Sant’Egidio: la consegna delle armi un punto di non ritorno nel processo di riconciliazione

8 April 2017
SIR

Colombia: trattativa di pace governo-Eln. La Bella (Sant’Egidio), “la strada è ancora lunga”

3 April 2017
Vatican Insider

La forza disarmata della pace

alle pressemitteilungen
• GESCHEHEN
11 Mai 2017 | NOVARA, ITALIEN

Preghiera per la pace con il vescovo armeno di Damasco Armash Nalbandian

Alle sitzungen des gebets für den frieden
• DOKUMENTE

Libya: The humanitarian agreement for the region of Fezzan, signed at Sant'Egidio on June 16th 2016 (Arabic text)

Nuclear Disarmament Symposium on the 70 th anniversary of the atomic bomb. Hiroshima, August 6 2015

Meeting: RELIGIONS and VIOLENCE

alle dokumente