Riccardi Andrea: on the web

Riccardi Andrea: on social networks

Riccardi Andrea: press review

change language
you are in: home - press review contact usnewsletterlink

Support the Community

  
December 27 2016

Mönchengladbach

Fröhliche Lieder zur Bescherung am Wunschbaum

 
printable version

Für einen Moment schien der kindliche Traum einer Himmelswerkstatt wahr geworden zu sein. 500 herrlich verpackte Weihnachtsgeschenke warteten in der Geschäftsstelle der Stadtsparkasse (SSK) darauf, verteilt zu werden. Vor dem Höhepunkt der Wunschbaumaktion von Round Table 47 und SSK hatten Geschäftsstellenleiter Burkhard Wingerath und Dennis Jedamski vom Serviceclub sowie etliche Helfer im wörtlichen Sinne alle Hände voll zu tun. Sie legten den größten Teil der Gaben rund um den geschmückten Wunschbaum. Für alle Wünsche, die erwartungsfroh angesteckt worden waren, hatten sich Weihnachtsfrauen und -männer aus der Stadt gefunden.

Mit wie viel Liebe geschenkt wurde, verrieten die wunderschönen Verpackungen von der farbenfrohen Jumbotüte bis zu kunstvollen Schleifengebinden. "Bei den Wünschen ist alles dabei vom ersten Memory bis zum Borussiaschal", erzählte Jedamski. Mancher Wunsch hat ihn nachdenklich gestimmt, etwa die Bitte, von Mama oder Papa auf Weihnachten besucht zu werden. "Das bekräftigt uns, die Aktion beizubehalten", so der Mann vom Serviceclub, der die Aktion zum elften Mal mit der SSK organisierte. Wingerath hat längst beobachtet, dass viele Geber nicht nur den eigentlichen Wunsch erfüllen, sondern mit Einfühlungsvermögen und Phantasie weitere Gaben dazu packen. Passend vor dem großen Ansturm spielte Keyboarder Michael Sommer das Lied "Ihr Kinderlein kommet". Von den ganz kleinen bis zu größeren Jugendlichen kamen viele in Begleitung von Eltern und Betreuern. Für diejenigen, die nicht dabei sein konnten, hatten sie Körbe mitgebracht, um ihnen die Geschenke wenigstens mitzunehmen.

Der elfjährige Justin kannte die Aktion aus dem Jahr zuvor und wusste, dass erst mit Maskottchen Goldi gesungen wird. Mit den anderen sang er laut und kräftig vom Tannenbaum und der Weihnachtsbäckerei, ehe nach einem festlichen "O, du fröhliche" die Geschenke verteilt wurden. "Ich habe mir einen Quattrokopter, einen Helikopter mit vier Propellern gewünscht", verriet Justin ganz kribbelig vor Vorfreude. Eine Zehnjährige, die ebenso begeistert mitgesungen hatte, überlegte, welcher ihrer Wünsche wohl in Erfüllung gehen würde. Vielleicht würde sie die ersehnte Armbanduhr, eine DVD oder doch eher das Hanni-und-Nanni-Buch bekommen. "Die Freude ist bei allen groß", sagte eine der Betreuerinnen. Eine Abordnung der Gemeinschaft Sant´Egidio holte Geschenke ab, um diese am zweiten Weihnachtstag in der Citykirche beim gemeinsamen Fest zu verteilen. Wingerath freute sich, dass so der weihnachtliche Geist auch gelebt wird.