change language
you are in: home - press review contact usnewsletterlink

Support the Community

  

September 2 2017

Außenminister Gabriel: Religionen gute Partner in Friedensarbeit

epd

 
printable version

Münster/Osnabrück. Bundesaußenminister Sigmar Gabriel (SPD)
sieht in den Religionen gute Partner in der Friedensarbeit.
«Religionen bewahren ein tiefes Wissen um Schuld, Vergebung und
Versöhnung», sagte der SPD-Politiker den Bistumszeitungen
«Kirche Leben» aus Münster und «Kirchenbote» aus Osnabrück (Ausgabe
vom 3. September). Ihre Gemeinschaften könnten für Ausgleich und
Gerechtigkeit in den jeweiligen Gesellschaften eintreten. «Sie haben
ein langes Zeitverständnis, das etwa in der Friedensarbeit notwendig
ist.»
 
   Die Religion wird nach Ansicht Gabriels oftmals zu pauschal
verantwortlich gemacht für Rückschrittlichkeit, Fanatismus, Gewalt
und Terror. Tatsächlich sei die Lage viel komplexer: «Ökonomische,
soziale, politische Motive vermischen sich häufig mit religiösen
Identitäten zu einem explosiven Gemisch», erklärte er. Es lohne sich,
den Blick auch auf das konstruktive Potenzial von Religionen zu
werfen, ermutigte der Außenminister.
 
   Die Zusammenarbeit mit religiösen Akteuren habe ihren Platz in der
deutschen Außenpolitik, betonte Gabriel. So spielten sie eine
wichtige vermittelnde Rolle bei der Bearbeitung gesellschaftlicher
Konflikte. «Die Perspektive von Kirchen und Religionsgemeinschaften
erweitert daher unsere außenpolitischen Analyse- und
Handlungsmöglichkeiten», erklärte der Minister. Als Beispiel nannte
er die katholische Gemeinschaft Sant'Egidio. Die Bundesrepublik
unterstütze die Bewegung dabei, zum Frieden in der
Zentralafrikanischen Republik beizutragen.
 
   Der Außenminister äußerte sich anlässlich des Weltfriedenstreffen
von Sant'Egidio, zu dem vom 10. bis 12. September in Münster und
Osnabrück hochrangige Politiker und Religionsvertreter aus der ganzen
Welt erwartet werden. An der Eröffnung nimmt auch Bundeskanzlerin
Angela Merkel (CDU) teil. Weitere Gäste sind der Präsident des
Europaparlaments, Antonio Tajani, der Präsident des afrikanischen
Staates Niger, Mahamadou Issoufou, sowie einer der wichtigsten
Vertreter der islamischen Sunniten, der ägyptische Groß-Imam Ahmad
Mohammad al-Tayyeb.


 ALSO READ
• NEWS
July 21 2017
ROME, ITALY

Opening 'Paths of Peace' in a world marked by too many conflicts: the International meeting of world religions for peace

IT | EN | ES | DE | FR | PT | CA | ID
October 4 2017
ROME, ITALY

A Conference remembering the 25 years from the signing of the peace in Mozambique: The Italian model that has given hope to Africa

IT | EN | DE | PT
October 4 2017

25 years of peace in Mozambique: the history of a country getting out of war and poverty

IT | EN | ES | DE | PT | ID
September 7 2017
MÜNSTER, GERMANY

Paths of Peace 2017: all about the international meeting of world religions for peace

IT | EN | ES | DE | FR | PT | CA | NL | ID
September 25 2017
JOS, NIGERIA

The Spirit of Assisi in Nigeria: in Jos Christians and Muslims in dialogue to open new Paths of Peace

IT | EN | ES | DE | CA
September 12 2017
MÜNSTER, GERMANY

#pathsofpeace: world religions launch a movement to prevent conflicts. Next year's appointment in Bologna

IT | EN | NL
all news
• PRESS
August 30 2017
Tagespost

„Glaube kann Berge versetzen“

December 25 2017
GNZ

Im Mittelpunkt steht das Gebet für den Frieden

October 15 2017
Herder Korrespondenz

Sant'Egidio: Auf der Suche nach der Gemeinsamkeit

September 15 2017
Kirchenzeitung Köln

Die anstrengende Arbeit am Frieden

September 14 2017
Deutsche Welle

"Dialog der Religionen ist nötig"

all press releases
• EVENTI
November 6 2017 | MAPUTO, MOZAMBIQUE

Celebrare la memoria guardando al futuro. Con mons. Matteo Zuppi

November 5 2017 | TREVISO, ITALY

Preghiera per la pace. Presiede mons. Mario Salviato

All meetings of prayer for peace
• DOCUMENTS

''Entente de Sant'Egidio'': Political Agreement for Peace in the Central African Republic

Libya: The humanitarian agreement for the region of Fezzan, signed at Sant'Egidio on June 16th 2016 (Arabic text)

Nuclear Disarmament Symposium on the 70 th anniversary of the atomic bomb. Hiroshima, August 6 2015

all documents