change language
anda berada di: home - kliping berita newsletterlink

Support the Community

  

Chrismon

16 Desember 2017

Friedensmacher: Die katholische Laiengemeinschaft Sant’Egidio in Rom

Die Dialogextremisten

... So nennt Mauro Garofalo die Vermittler von Sant’Egidio. Jeder Konflikt, sagt er, ist eine Wunde auf der Haut

 
versi cetak

chrismon: Sant’Egidio vermittelt in Konflikten auf der ganzen Welt. Schalten Sie sich selbstständig ein?

Mauro Garofalo: Selten. Die meisten klopfen bei uns an. Es ist seit Jahrzehnten bekannt, dass Konfliktparteien, die einen Ort brauchen, an dem sie diskret miteinander verhandeln können, auf uns zukommen können.

Was ist Ihr Antrieb?

Jede gewaltsame Auseinandersetzung ist eine Wunde auf unserer Haut. Sant’Egidio setzt sich weltweit für die Armen ein, daher betrifft uns fast jeder Konflikt. Krieg ist die Mutter aller Armut. Papst Johannes Paul II. hat einmal gesagt: "Frieden ist ­eine Arbeitsgemeinschaft, offen für ­alle" – und wir wollen die Arbeiter sein. Unsere Schulen heißen "Friedens­schulen". Frieden zu lehren ist genauso wichtig wie Sprachen oder Naturwissenschaften.

Sant’Egidio ist eine christliche Orga­nisation. Werden Sie als neutrale Vermittler angesehen?

Ja. Bei der Mindanao-Krise auf den Philippinen etwa hat uns die mus­limische Minderheit hinzugezogen, nicht die Regierung. Wir sind seit 1968 in Friedensgespräche zwischen Christen und Muslimen involviert. Nach so vielen Jahrzehnten des Dialogs genießen wir einen guten Ruf.

Sind Sie oder Ihre Leute je angegriffen worden?

Nein, wir werden als Menschen des Glaubens und des Gebets empfangen, als neutrale Akteure. Wir haben kein anderes Interesse als den Frieden und stellen uns auf keine Seite. Wir können weder Sanktionen noch Reise­sperren verhängen. Dadurch stellen wir keine Bedrohung dar.

Wie bringen Sie streitende Gruppen ins Gespräch?

Es gibt nicht die typische Methode. Zunächst fragen wir uns, ob eine Mediation effektiv wäre oder nicht. Falls ja, kümmern wir uns um den gesamten Prozess: Vom ersten Kontakt der Konflikt­parteien bis zum Friedensvertrag, zum Beispiel in Mosambik Anfang der 1990er Jahre. Viele Krisen fallen in Phasen des Übergangs, wenn etwa nach einer Wahl politische Unruhen ausbrechen. Dann rufen wir poli­tische und religiöse Führer sowie das Militär dazu auf, sich Gedanken über das Schicksal ihres Landes zu machen. Sie müssen über eine gemeinsame Vision, ein gemeinsames Ziel nachdenken. Wichtig für unsere Arbeit ist, dass wir Krisen nicht nur 
als politisches Problem ansehen, sondern auch als menschliches und spirituelles. Nach jedem Krieg muss ein Heilungsprozess einsetzen. Menschen, die Gewalt gewöhnt sind, müssen wir überzeugen, dass Dialog möglich ist.

Ist es wirklich immer möglich, eine gemeinsame Vision zu finden? Wie sieht es mit dem Israel-Palästina-­Konflikt aus?

 
Die Gespräche in Palästina und dem Heiligen Land verliefen bisher nicht sehr effektiv, aber wir denken, dass es durchaus möglich ist, dass Palästinenser und Israelis gemeinsam und friedlich miteinander leben. Wir von Sant’Egidio sind Extremisten – Dialog­e­xtremisten. Es ist immer möglich, das Gespräch zu suchen. Daran glauben wir bis zum allerletzten Moment. Wenn es zum Krieg kommt, ist alles verloren. Krieg kennt keine Sieger.

Was war eine besonders erfolgreiche Mediation?

Das ist schwer zu messen, aber wir haben jüngst in der Zentralafrikanischen Republik vermittelt. Dort wurde am 19. Juni ein Friedensvertrag zwischen bewaffneten Gruppen und der Regierung geschlossen. Es gibt dort immer noch Gewalt, doch jetzt bewegt sich etwas, die ­Region wird stabiler. In der Mindanao-­Region auf den ­Philippinen herrschte 25 Jahre lang ein Konflikt zwischen der muslimischen Minderheit der Moro und der Regierung. 
Vor drei Jahren arrangierten wir ein Rahmenabkommen für den Frieden. Beispiele wie Mosambik sind natürlich ein Traum: lang anhaltender Friede nach 25 Jahren Bürgerkrieg. Manchmal kommt es zu Frieden, doch dann tauchen wieder neue Probleme auf. Aber wir geben ein Land nie auf.

 

Mauro Garofalo

Dr. Mauro ­Garofalo, geboren 1976, ist verantwortlich für die internationalen Beziehungen der Gemeinschaft Sant’Egidio.

 JUGA MEMBACA
• BERITA
22 Desember 2017
ROMA, ITALIA

Andrea Riccardi diterima oleh Paus Fransiskus di pada audiens: koridor kemanusiaan dan perdamaian menjadi tema percakapan

IT | ES | DE | FR | PT | CA | NL | ID
17 Desember 2017

Selamat Ulang Tahun Paus Fransiskus! Terima kasih atas kegembiraan Injil yang menjangkau orang miskin dan daerah pinggiran kota dan menunjukkan kepada dunia jalan yang penuh belas kasihan dan damai sejahtera

IT | DE | FR | ID
15 Desember 2017

Sambil menantikan Makan Siang Natal bersama orang miskin, beginilah persiapan kami di seluruh dunia.

IT | ES | DE | FR | CA | RU | ID
12 Desember 2017

e-Book “Makan Siang Natal” telah beredar. DOWNLOAD GRATIS! Dan persiapkan Natal bersama orang miskin

IT | EN | ES | FR | PT | CA | NL | ID
29 November 2017

Misi baru Sant’Egidio akan berangkat ke camp-camp Rohingya di Bangladesh

IT | ES | DE | FR | PT | CA | NL | ID | PL
22 November 2017
ROMA, ITALIA

#SaveTheDate, 28 dan 30 November adalah dua event besar di Roma agar dunia tanpa dari hukuman mati

IT | ID
berita semua
• PRINT
18 Januari 2018

Italien hält weiter an humanitären Korridoren fest

14 Januari 2018
Kirchen Zeitung-Aachen

Rawan Thamer, 20, Studentin , Mönchengladbach  

2 Januari 2018
Main-Post

Würzburger Friedens-Appell geht in alle Welt

2 Januari 2018
Katholische Kirche Oesterreich

Innsbruck: Glettler bei Gebet und Marsch zum Weltfriedenstag

1 Januari 2018
Aachener Nachrichten

Friedensmarsch: Gemeinsam für den Frieden eintreten

1 Januari 2018
Br-Online

Demo zum Weltfriedenstag

semua rilis pers
• ACARA
1 Januari 2015

Peace in all Lands 2015

26 April 2012 | SARAJEVO, BOSNIA DAN HERZEGOVINA

Pertemuan Damai Dunia, Sarajevo 9-11 September 2012

3 Juli 2011 | INDONESIA

"Aku Cinta Damai" Pesta Negeri Pelangi. Panti Asuhan Desa Putera, Jakarta

24 Juni 2010

Mengenang William Alfredo Quijano Zetino yang mendapatkan penghargaan "Colombe d'Oro 2010". William adalah seorang anggota muda dari Komunitas Sant'Egidio di San Salvador yang dibunuh karena karyanya bagi anak-anak di Sekolah Damai.

16 September 2009

Milan - Pesta Buka Puasa Bersama oleh Komunitas Sant'Egidio: bersama-sama dengan komunitas muslim, teman-teman dan perwakilan dari berbagai agama

13 September 2009

Antwerpen (Belgia): Prosesi penyalaan obor untuk mengenang para korban deportasi selama pendudukan nazi.

Semua pertemuan doa untuk damai
• ADA HUKUMAN MATI
10 Oktober 2017

On 15th World Day Against the Death Penalty let us visit the poorest convicts in Africa

7 Oktober 2015
AMERIKA SERIKAT

The World Coalition Against the Death Penalty - XIII world day against the death penalty

5 Oktober 2015
EFE

Fallece un preso japonés tras pasar 43 años en el corredor de la muerte

24 September 2015

Pope Francis calls on Congress to end the death penalty. "Every life is sacred", he said

12 Maret 2015
Associated Press

Death penalty: a look at how some US states handle execution drug shortage

12 Maret 2015
AFP

Arabie: trois hommes dont un Saoudien exécutés pour trafic de drogue

9 Maret 2015
AFP

Peine de mort en Indonésie: la justice va étudier un appel des deux trafiquants australiens

9 Maret 2015
AFP

Le Pakistan repousse de facto l'exécution du meurtrier d'un critique de la loi sur le blasphème

9 Maret 2015
Reuters

Australia to restate opposition to death penalty as executions loom in Indonesia

28 Februari 2015
AMERIKA SERIKAT

13 Ways Of Looking At The Death Penalty

15 Februari 2015

Archbishop Chaput applauds Penn. governor for halt to death penalty

11 Desember 2014
MADAGASKAR

C’est désormais officiel: Madagascar vient d’abolir la peine de mort!

pergi ke tidak ada hukuman mati
• DOKUMEN
Daniela Pompei

Aram I

Crescenzio Sepe

"Napoli, kota bagi semua orang, Napoli kota bagi dunia": sebuah barisan untuk mengatakan Tidak bagi Rasisme

semua dokumen

VIDEO FOTO
7:06
Makan Siang Natal bersama Komunitas Sant'Egidio
Christmas Lunch 2010 in Jakarta (Indonesia)
9:45
Sebuah video baru kunjungan Paus Benedictus XVI ke mensa Komunitas Sant'Egidio di Roma pada tanggal 27 Desember 2009

51 kunjungan

58 kunjungan

64 kunjungan

61 kunjungan

66 kunjungan
semua media terkait