Riccardi Andrea: auf dem web

Riccardi Andrea: auf sozialen netzwerken

change language
sie sind in: home - gebet - kreuzweg - evangeli...johannes - vii. station kontaktnewsletterlink

Unterstützung der Gemeinschaft

  

VII. Station


 
druckversion

VII. Station
Es ist vollbracht

Danach, als Jesus wusste, dass nun alles vollbracht war, sagte er, damit sich die Schrift erfüllte: Mich dürstet. Ein Gefäß mit Essig stand da. Sie steckten einen Schwamm mit Essig auf einen Ysopzweig und hielten ihn an seinen Mund. Als Jesus von dem Essig genommen hatte, sprach er: Es ist vollbracht! Und er neigte das Haupt und gab seinen Geist auf.
(Joh 19, 28-30)


Jesus hatte Durst, er litt, er wurde beschimpft, er wurde verlassen. Er ist der Herr, von dem Psalm 50 spricht: "Hätte ich Hunger, ich brauchte es dir nicht zu sagen, denn mein ist die Welt und was sie erfüllt." Doch nun, am Kreuz, ruft er: "Mich dürstet." Das drückt seine Erniedrigung aus, die so weit geht, dass er um etwas zu Trinken bitten muss und einen Schwamm mit Essig bekommt, der auf einen Ysopzweig gesteckt wird. Doch bevor er das Haupt neigt und seinen Geist aufgibt, sagt er ein Wort, das nicht das Wort eines Besiegten ist. Dieses Wort scheint königlich zu sein: "Es ist vollbracht!" Dieser besiegte, durstige und erniedrigte Mensch ist der Herr der Geschichte, der sich selbst für seine Freunde in der Welt hingegeben hat. Im Durcheinander dieses Lebens und dieser Menschen, die bei ihm stehen, weiß Jesus, das alles vollbracht ist. Es ist vollbracht: Nach diesen Worten beginnt eine neue Zeit. Es ist das "Danach": "Das Alte ist vergangen." Es ist eine Hinrichtung und ein Tod unter Millionen und Abermillionen in der Geschichte. Doch diese Verurteilung und dieses Ende eröffnen eine neue Zeit. Aus dem Inneren der Geschichte bringt dieses Weizenkorn, das in die Erde fiel und zermahlen wurde, Früchte des Lebens hervor. Es bleiben Schmerz, Durst, Stille und Ungerechtigkeit, aber die Erde der Menschen ist nicht verlassen. Das Weizenkorn ist in die Erde gefallen und bringt Frucht.

 


Duccio di Buoninsegna
Kreuzigung (Detail)




Züruck zu:


RELATED NEWS
3 November 2011

Allerheiligen in Santa Maria in Rom

IT | ES | DE | CA | NL
24 Oktober 2011

Der Geist von Assisi: 25 Jahre Friedensgebet

IT | EN | ES | DE | FR | PT | CA | NL | RU
4 Juli 2011

Rom: Zum 40 jährigen Jubiläum der Bewegung "Glaube und Licht" versammeln sich über 500 Behinderte zum Gebet mit der Bewegung "Die Freunde" von der Gemeinschaft Sant'Egidio in Santa Maria in Trastevere

IT | EN | DE | FR | NL
11 Dezember 2010

"Habt Mut, fürchtet euch nicht!" - Die Predigt von Kardinal Kurt Koch, Präsident des Päpstlichen Rates zur Förderung der Einheit der Christen am dritten Adventssonntag in der Basilika Santa Maria in Trastevere, Rom

IT | DE | CS
28 September 2010

Rom: Gebet mit den Roma und Sinti zum Gedenken an Mario und alle in Rom gestorbenen Romakinder in der St. Bartholomäusbasilika

IT | EN | DE | FR | NL | RU
30 März 2010

Rom: Gebet zum Gedenken an die Glaubenszeugen und Märtyrer unserer Zeit - Homilie Kardinal Stanisław Ryłko

IT | DE
tierratgeber

ASSOCIATED PRESS
12 April 2017
Roma sette
Santa Maria in Trastevere, preghiera per i martiri del nostro tempo
12 April 2017
Avvenire
Quelle vittime come «tizzoni di speranza»
12 April 2017
La Repubblica - Ed. Roma
Roma, sabato 22 il Papa in preghiera a San Bartolomeo sull'isola Tiberina
20 März 2017
Main-Post
Zum Gedenken an die Einsamen
21 Dezember 2016
Roma sette
La preghiera per Gregory, ucciso dal freddo
alle presse-