news

Inklusiver Friede im Südsudan: IGAD unterstützt die bei Sant'Egidio unterzeichnete Rome Resolution

30 April 2020 - SÜDSUDAN

Frieden

Interview zum Friedenseinsatz von Sant'Egidio im Südsudan

Teilen Auf

Die Gemeinschaft Sant'Egidio begrüßt die Entscheidung des Ministerrates der IGAD (regionale Organisation von Staaten in Nordostafrika) zur Unterstützung der Initiative von Rom für den Friedensprozess im Südsudan, um die Vertreter der SSOMA (nichtunterzeichnende Gruppierungen des Abkommens von Addis Abeba) in den Mechamismus zur Überwachung des Waffenstillstands zu integrieren.

Es ist ein wichtiger Fortschritt, um den aktuellen Friedensprozess auszuweiten; die Entscheidung entspricht vollkomment den Bemühungen der internationalen Gemeinschaft.

Angesichts der globalen Notlage durch die Covid-19 Pandemie ist es unbedingt nötig, dass die Parteien ihre Verpflichtung erneuern, den Waffenstillstand vollständig umzusetzen, und dass sie Antwort geben auf den Appell des UNO-Generalsekretärs für einen globalen Wafenstillstand.

Die Gemeinschaft Sant'Egidio wird auch weiterhin mit den Parteien und allen Akteuren des Prozesses für einen stabilen und dauerhaften Frieden im Südsudan zusammenarbeiten.

Resolution of the Parties to the R-ARCSS on the Rome Resolution of the 13th february 2020 (PDF)

 

Im Interview mit Radio Horeb erläutert Tobias Müller den Friedenseinsatz von Sant'Egidio im Südsudan, an dem er selbst mitwirkt:

Interview zum Einsatz von Sant'Egidio im Südsudan bei Radio Horeb