news

Bundespräsident Steinmeier besucht die Gemeinschaft Sant‘Egidio

7 Oktober 2017

Deutschland

Teilen Auf

Nach der Audienz bei Papst Franziskus besucht Bundespräsident Frank Walter Steinmeier am Montag, 9. Oktober, die Gemeinschaft Sant’Egidio und trifft dort deren Gründer Andrea Riccardi, ihren Präsidenten Marco Impagliazzo und weitere Verantwortliche der Gemeinschaft, um über Fragen der europäischen Einheit, der Migration und der Armut zu sprechen.

Im Friedenssaal werden die öffentlichen Reden von Impagliazzo und von Bundespräsident Steinmeier gehalten.
Die Botschaft beim Heiligen Stuhl wird einen Empfang für die Delegationen anbieten, der von der Gaststätte „Die Freunde“ vorbereitet wird, einem von der Gemeinschaft mit Menschen mit Behinderung unterhaltenem Restaurant.

Der Besuch des deutschen Präsidenten findet wenige Wochen nach dem Internationalen Friedenstreffen statt, das von Sant’Egidio in Deutschland in den Städten Münster und Osnabrück durchgeführt wurde.

Journalisten, TV-Mitarbeiter und Fotografen, die teilnehmen möchten, treffen sich an einem für die Presse auf der Piazza Sant’Egidio vorgesehenen Treffpunkt, an dem sie sich am 9. Oktober spätestens um 11.45 Uhr einfinden sollen.