news

Das neue Leben von Eric, einem Waisenkind durch den Genozid in Ruanda, das jetzt einen Studienabschluss gemacht hat – durch eine Patenschaft!

30 Oktober 2017 - KIGALI, RUANDA

Patenschaften

Eine kleine Hilfe kann das Leben verändern

Teilen Auf

Eric wurde 1993 in Ruanda geboren. Er wächst in den schrecklichen Jahren des Genozids auf, bei dem einige seiner Verwandten ihr Leben verlieren. Eric wird im Gedenkzentrum Gisimba in Kigali aufgenommen. Diese Einrichtung beherbergt 260 Kinder und Jugendliche, die beim Genozid 1994 zu Waisen geworden sind. Das Heim wird nicht durch den Staat unterstützt und benötigt finanzielle Unterstützung. Daher hilft die Gemeinschaft Sant’Egidio den kleinen Bewohnern durch das Patenschaftsprogramm.

Mit 10 Jahren wird Eric im Patenschaftsprogramm von Sant’Egidio aufgenommen. Die Unterstützung ermöglicht ihm Betreuung und vor allem den Schulbesuch. Er kann die Schule mit guten Noten abschließen und immatrikuliert sich an der Universität in der Fakultät Informatik und Technologie, wo er im September 2017 mit einer Arbeit in englischer Sprache den Abschluss erreicht hat. Heute lebt er nicht mehr im Heim, er hat seine leidvolle Geschichte hinter sich gelassen und schaut mit großer Hoffnung in die Zukunft. Herzlichen Glückwunsch dem Studienabsolventen!

Unterstützung des Patenschaftsprogramms: eine kleine Geste kann das Leben verändern.

Weitere Informationen über das Patenschaftsprogramm hier.