news

Sant'Egidio ist in Uvira im Kongo den Opfern der furchtbaren Überschwemmungen nahe: 80.000 Menschen wurden obdachlos

21 April 2020 - UVIRA, DEMOKRATISCHE REPUBLIK KONGO

Katastrophenhilfechoronavirus

Teilen Auf

In der Nacht vom 16. auf den 17. April kam es zu sintflutartigen Niederschlägen in der Stadt Uvira in der Provinz Südkivu. Der Fluss Mulongwe trat über die Ufer und hat viele Häuser mitgerissen. Es gibt erst provisorische Schätzungen, was die Opferzahlen betrifft, man rechnet mit ca. dreißig Toten, darunter zwei alten Menschen von der Gemeinschaft, Angelique, 86 Jahre, und Christophe, 75 Jahre, und zwei Kinder von der Schule des Friedens, André, 8 Jahre, und Guelord, 11 Jahre.

Nach Schätzungen wurden sind 80.000 Menschen obachlos geworden. Marie Claire, die Verantwortliche der Gemeinschaft, schreibt: "Viele Menschen haben ihre Wohnung und die ganze Habe verloren; die Gemeinschaft ist für alle eine Hoffnung, um weiter zu leben, die man um Rat fragen kann und die erklärt, was vor sich geht."

Mit der Gemeinschaft haben wir den Menschen im Stadtviertel Hilfe geleistet, wir haben die Türen des SItzes und der Wohngemeinschaft geöffnet, um einige alte Menschen aufzunehmen, die ohne Zufluchtsort waren. Die Niederschläge haben die Brücke zerstört, die die Stadt mit der Hauptstraße verbindet und die eine Verbindung nach Burundi herstellt. Diese Lage wird noch verschlimmert durch die Isolation durch den Notstand des Coronavirus. Die Gemeinschaft hat Hilfen geschickt, um Dinge für den Grundbedarf zu kaufen, z.B. Zelte, Kleidung, Matten, Lebensmittel, um den Bedürftigen Unterschlupf zu gewähren.

HELFEN WIR DEN LEIDENDEN IN DIESER ZEIT DER PANDEMIE

UNTERSTÜTZEN SIE UNS
Online-Spende hier
oder Bankverbindung: 
Gemeinschaft Sant'Egidio - IBAN DE71 7509 0300 0003 0299 99
Stichwort: "Notlage Corona"

(Spendenbescheinigungen möglich, dazu bitte Adresse angeben!)

Vielen Dank!



Sant'Egidio ist in Uvira im Kongo den Opfern der furchtbaren Überschwemmungen nahe: 80.000 Menschen wurden obdachlos
Sant'Egidio ist in Uvira im Kongo den Opfern der furchtbaren Überschwemmungen nahe: 80.000 Menschen wurden obdachlos
Sant'Egidio ist in Uvira im Kongo den Opfern der furchtbaren Überschwemmungen nahe: 80.000 Menschen wurden obdachlos
Sant'Egidio ist in Uvira im Kongo den Opfern der furchtbaren Überschwemmungen nahe: 80.000 Menschen wurden obdachlos
Sant'Egidio ist in Uvira im Kongo den Opfern der furchtbaren Überschwemmungen nahe: 80.000 Menschen wurden obdachlos