news

Trauer und Anteilnahme zum Tod von Erzbischof Teissier. "Friedensarbeit ist die wichtigste Sache unserer Sendung" lautete seine Botschaft bei der letzten Begegnung mit der Gemeinschaft

1 Dezember 2020

Gebet
Dialog

Teilen Auf

Die Gemeinschaft Sant’Egidio trauert über den Tod von Erzbischof Henri Teissier und bringt ihre Anteilnahme zum Ausdurck. Er war Erzbischof em. von Algier und starb im Alter von 91 Jahren in Lyon am Vorabend des 1. Dezember, dem Fest des Seligen Bruders Charles de Foucauld. Mit seinem Tod verlieren wir eine bedeutende Gestalt der Kirche in einem islamischen Land.
Eines seiner Bücher trägt den bedeutsamen Titel Église en Islam und handelt von der Kirche in Algerien, da er über siebzig Jahre seines Lebens in Algerien verbracht hat im Einsatz für den interreligiösen Dialog und für das friedliche Zusammenleben. Als Nachfolger von Kardinal Léon-Etienne Duval auf dem Bischofsstuhl von Algier erlebte Erzbischof Teissier das Schicksal der Kirche im neuen unabhängigen Algerien, in einem neuen islamischen, von Frankreich unabhängigen Land.
Seine Verbundenheit mit der Gemeinschaft Sant’Egidio, vor allem mit Andrea Riccardi und Marco Impagliazzo, geht auf die 80er Jahre zurück auf den gemeinsamen Einsatz für Dialog und Frieden im gegenseitigen Verständnis von Christentum und Islam in schwierigen Zeiten, vor allem in der schlimmen Krise und im algerischen Konflikt Ende der 90er Jahre. Die Freundschaft mit der Gemeinschaft hat dazu geführt, dass er verschiedene Male an interreligiösen Initiativen von Sant'Egidio teilnahm,wie am Friedenstreffen in Madrid im September 2019.
Verschiedene Male war er beim Abendgebet der Gemeinschaft in Santa Maria in Trastevere zu Gast, zuletzt im Mai dieses Jahres. Bei dieser Gelegenheit sagte er über die christlich-islamische Beziehung: "Wir sind alle Kinder Gottes und müssen in Frieden leben, das ist der zentrale Punkt unserer Sendung". Seine letzte Botschaft an die Gemeinschaft schrieb er im Oktober zum Friedenstreffen im Geist von Assisi auf dem Kapitol in Rom, an dem er wegen der Pandemie nicht teilnehmen konnte. In seiner Botschaft scchrieb er:

“Liebe Freunde, in der aktuellen Lage Frankreichs wird das Friedenstreffen ein guter Beitrag sein, um zur 'Geschwisterlichkeit' zurückzukehren, zu der Papst Franziskus uns aufruft in seiner neuen Enzyklika Fratelli tutti. In Verbundenheit - Henri Teissier”.

Mit Erzbischof Teissier verlässt uns ein Vorkämpfer des Dialogs mit dem Islam in einer von Konflikten und Krisen geprägten Zeit auf der Suche nach Begegnungen in einer guten Atmosphäre und nicht in einem Klima, das Frère Christian de Chergé in seinem Testament als "Karikaturen des Islams" bezeicchnet wurde. Die Gemeinschaft Sant’Egidio ist mit der Kirche Algeriens, der Familie und allen Freunden von Bischof Teissier verbunden in der Überzeugung, dass wir gemeinsam - wie Frère Christian sagte - unseren Blick dem dem des Vaters vereinen werden, "um mit ihm seine Kinder des Islams so zu sehen, wie Er sie sieht, alle erleuchtet von der Herrlichkeit Christi, als Frucht seines Leidens, erfüllt vom Geschenk des Geistes, dessen Freude immer darin besteht, die Kommunion aufzubauen, während er die Unterschiede dazu verwendet”.
Rom, 1. Dezember 2020 – Fest des Seligen Bruders Charles de Foucauld



Trauer und Anteilnahme zum Tod von Erzbischof Teissier.
Trauer und Anteilnahme zum Tod von Erzbischof Teissier.
Trauer und Anteilnahme zum Tod von Erzbischof Teissier.
Trauer und Anteilnahme zum Tod von Erzbischof Teissier.