news

Das solidarische Gesicht Polens in einem Video über den Einsatz von Sant'Egidio für die Armen und Obdachlosen

17 Dezember 2020 - POLEN

Obdachlos

Teilen Auf

Im Rahmen einer Kampagne "Polen mit großer Leidenschaft" wurde organisiert durch die Präsidentschaft der Republik ein kurzes Video über den Dienst der Gemeinschaft Sant'Egidio in Warschau gedreht. In den Bildern wird die Vorbereitung der Essensausgabe für Obdachlose an verschiedenen Orten der Stadt und das "Haus der Schwestern" gezeigt, in dem zwei Frauen wohnen, die früher auf der Straße lebten. Die Zahl der von der Gemeinschaft begleiteten Armen ist durch die Pandemie gestiegen: jede Woche werden 700 Lebensmittelpakete vorbereitet. Dieses Wachstum wurde durch eine treue Freundschaft mit vielen Freunden und die Hilfsbereitschaft vieler verwirklicht.
 
Im Video sagt Sylwia Uryga von der Gemeinschaft Sant’Egidio in Warschau: "Die erste Begegnung der Gemeinschaft mit den Obdachlosen in einem Klima von Freundlichkeit und mit geduldigen Gesprachen hat mir ein ganz anderes Gesicht der Armen gezeigt, ich habe den kostbaren Wert dieser Menschen entdeckt.
Obdachlose sind Menschen wie wir, sie haben dieselben Bedürfnisse wie wir. Vor allem brauchen sie eine treue Freundschaft. Sie bitten um Aufmerksamkeit, Geduld und Freundschaft. Wir alle brauchen das Gefühl der Sicherheit und dass sich jemand für uns interessiert. Manchmal brauchen wir eine Hand, damit wir unsere Probleme bewältigen können.
Wenn wir beten, richten wir unseren Blick auf das Antlitz Jesu, dann erkennen wir dieses Antlitz auch in denen der Armen, denen wir begegnen."