news

Gebetswachen von Sant'Egidio am Montag, 26. April, zum Gedenken an die Opfer des Schiffbruchs in Libyen. Rettung auf dem Meer garantieren, dringend humanitäre Korridore einrichten

24 April 2021

Humanitäre Korridore

In ganz Europa begehen die Gemeinschaften das Gedenken

Teilen Auf

Am Montag, den 26. April, finden ausgehend von der Basilika Santa Maria in Trastevere zahlreiche Gebetswachen in Italien und ganz Europa statt, die von der Gemeinschaft Sant'Egidio zum Gedenken an die Opfer des jüngsten Schiffsunglücks vor der Küste Libyens veranstaltet werden.

Angesichts der wiederholten Bootsunglücke auf See empfinden wir die Pflicht, unsere Stimmen und Gebete zu erheben, damit unser Kontinent nicht durch schuldhafte Gleichgültigkeit befleckt wird und seinen Werten der Menschlichkeit und der Verteidigung der Rechte treu bleibt.
Sant'Egidio fordert die Regierungsbehörden der einzelnen europäischen Staaten und die der Europäischen Union auf, dringend ein schnelles und effizientes Seenotrettungsnetz zu reaktivieren, wie es das internationale Recht verlangt, um sich in Zukunft nicht nur vor dem eigenen Gewissen, sondern auch gegenüber dem Vergehen von unterlassener Hilfeleistung verantworten zu müssen.
Im Hinblick auf Libyen und seine Gefangenenlager müssen auch dringend humanitäre Korridore in Richtung der europäischen Länder geöffnet werden, und zwar nach einem Modell, das Sant'Egidio zusammen mit anderen Organisationen, wie den evangelischen Kirchen und der italienischen Bischofskonferenz in den letzten fünf Jahren bereits umgesetzt hat. Diese können nicht nur bei der Aufnahme, sondern auch bei der Integration gute Ergebnisse vorweisen.


In Rom findet die Gebetswache am Montag, 26. April, um 19.30 Uhr statt (mit Streaming).

Berlin, Dienstag, 27. April um 19.00 Uhr in Heilige Familie (Wichertstr. 23, Berlin)
München, Montag, 26. April um 20.00 Uhr in St. Sylvester (Schwabing)
Würzburg, Montag, 26. April um 19.00 Uhr in der Marienkapelle
Mönchengladbach, Mittwoch, 28. April um 19.30 Uhr Franziskanerkirche (Bettrather Str. 79)

Innsbruck, Montag, 26. April um 18.30 Uhr in der Spitalskirche
  Bremen, Dienstag, 27. April um 19.00 Uhr St. Ursula
Osnabrück, Dienstag, 27. April um 19.15 Uhr Gymnasialkirche

Interessierte Journalisten, Fotoreporter und Fernsehmitarbeiter wenden sich in Italien bitte schriftlich an [email protected], um die erforderlichen Vorsichtsmaßmen im Rahem der Covid-19 Pandemie ergreifen zu können.

Kontakt zur Gemeinschaft Sant'Egidio in Deutschland: [email protected]