news

Delegation von Sant'Egidio in Tansania, um die Zusammenarbeit in den Bereichen Friedensdialog und humanitäre Initiativen zu stärken

30 Juni 2021 - TANSANIA

FriedenAfrika
Dialog

Teilen Auf

Eine Delegation der Gemeinschaft reiste nach Tansania, wo sie mit verschiedenen Vertretern des Landes zusammentraf, insbesondere mit dem ehemaligen Präsidenten der Republik Jakaya Kikwete und der Außenministerin Liberata Mulamula. Es war auch eine Gelegenheit, den Sekretär der Bischofskonferenz zu treffen und die zu einer Ausbildung versammelten Bischöfe zu grüßen.

Das Treffen mit Ministerin Mulamula war sehr herzlich und zielte darauf ab, die Beziehung der Wertschätzung und des Vertrauens zu stärken, die durch ihre Teilnahme am Friedensgebet in Madrid entstanden ist. Die Ministerin brachte ihre Wertschätzung gegenüber der Gemeinschaft für die Friedensarbeit und den interreligiösen Dialog zum Ausdruck und zeigte sich sehr erfreut über das Leben der Gemeinschaft in Tansania.
Während des Treffens wurde die schwierige Situation im Norden Mosambiks besprochen, insbesondere wurden die ernste humanitäre Krise mit Hunderttausenden von Flüchtlingen und die Notwendigkeit von Interventionen zu ihrer Unterstützung, die Stärkung der lokalen Gemeinden und das Eingreifen der Länder der Region und der Europäischen Union zur Eindämmung der Gewalt des Aufstands thematisiert.

Auch die Lage im Südsudan, in der Zentralafrikanischen Republik und anderen Ländern der Region wurde erörtert, wie auch die Möglichkeit, die Beziehungen zwischen der Gemeinschaft und der Regierung von Tansania und der Ostafrikanischen Gemeinschaft mit Sitz in Arusha durch bilaterale Beziehungen zu stärken.



Delegation von Sant'Egidio in Tansania, um die Zusammenarbeit in den Bereichen Friedensdialog und humanitäre Initiativen zu stärken
Delegation von Sant'Egidio in Tansania, um die Zusammenarbeit in den Bereichen Friedensdialog und humanitäre Initiativen zu stärken