news

Bekämpfung von Covid in Afrika: Sant'Egidio eröffnet ein neues Impfzentrum im DREAM-Zentrum von Blantyre

9 November 2021 - BLANTYRE, GROSSBRITANNIEN

DreamCovid-19
Malawi

Teilen Auf

Nach der Zentralafrikanischen Republik und der Demokratischen Republik Kongo hat nun auch das DREAM-Zentrum in Blantyre in Malawi mit der Verabreichung von Covid19-Impfungen begonnen und damit ein neues Impfzentrum in Afrika eröffnet.

In Malawi liegt der Prozentsatz der geimpften Bevölkerung bei 3%. Die ersten Dosen trafen im Frühjahr 2021 ein, wurden aber sehr schnell verbraucht. Erst vor einem Monat erhielt das Land von einigen EU-Ländern und den USA eine Spende von 395.000 Dosen von AstraZeneca und Jonssen.
Das Land erholt sich erst jetzt von der dritten Welle, die 61.800 Infizierte und 3.000 Tote und einen langen Lockdown von fast drei Monaten zur Folge hatte mit verheerenden wirtschaftlichen Auswirkungen auf die Bevölkerung. Dadurch wurde die bereits weit verbreitete Armut aufgrund des chronischen Mangels an Nahrungsmitteln und Arbeitsplätzen noch verschlimmert.

Sant'Egidio ist seit fast 20 Jahren fest im Land verwurzelt und hat sich mit dem Programm DREAM und seinen über das gesamte Gebiet verteilten Gesundheitsstrukturen seit Beginn der Pandemie im Kampf gegen COVID engagiert, indem es Masken und Hygieneartikel zur Verfügung stellte und vor allem eine große Sensibilisierungskampagne über die zu treffenden sozialen Distanzmaßnahmen durchführte. (Weiterlesen auf der Homepage von DREAM)