news

Nach zweijähriger Isolation ist die Psychiatrie von Elbasan in Albanien wieder geöffnet und sofort wurde ein Fest gefeiert

10 Januar 2022 - ALBANIEN

Albanien
#Weihnachtenfueralle

Teilen Auf

"Zwei Jahre lang habe ich die Station nicht verlassen." Mehr als Bitterkeit und die Therapie, mehr als Resignation war es Freude, die die über dreihundert Männer und Frauen in der psychiatrischen Klinik Sadik Dinci in Elbasan, Albanien, während der Silvester- und Dreikönigsfeierlichkeiten empfanden.

In den ersten Tagen des Jahres 2022 trafen zwei Gruppen aus den Gemeinschaften von Rom und Genua alle stationären Patienten in der Einrichtung, wobei ein strenges Sicherheitsprotokoll eingehalten wurde. Es gab Musik, Getränke, Süßigkeiten und ein individuelles Geschenk für jeden. Viele von ihnen hatten die "Godina", die Psychiatrie, seit Februar 2020 nicht mehr verlassen, und selbst diejenigen, die Besuch von Verwandten bekommen - und das sind nur sehr wenige -, dürfen nur durch die Fenstergitter mit ihnen sprechen.

Und so kam es auf paradoxe Weise im Innenhof einer Haftanstalt zu einer Befreiungsfeier, die von Freundschaft und treuer Erinnerung erfüllt war. In diesen Tagen besuchte die Gemeinschaft auch durch die Hilfe der Jugend für den Frieden von Tirana die älteren Menschen im Heim "Mutter Teresa" in der albanischen Hauptstadt, die Behinderten von Shenkoll im Norden des Landes und die Freunde der drei Wohngemeinschaften von Tirana und Kavaje. Lili Beja, die durch die Hilfe der Gemeinschaft aus dem Krankenhaus entlassen wurde, hatte nie ein Zuhause gehabt und nahm Francesca bei der Hand und widmete ihr - die sonst kaum spricht - ein sehr schönes Gedicht: "Das sind Familienfeiern", flüsterte sie schüchtern, "und ihr seid meine Familie".



Nach zweijähriger Isolation ist die Psychiatrie von Elbasan in Albanien wieder geöffnet und sofort wurde ein Fest gefeiert
Nach zweijähriger Isolation ist die Psychiatrie von Elbasan in Albanien wieder geöffnet und sofort wurde ein Fest gefeiert