news

Casamance: die Kämpfe beenden und den Verhandlungsprozess wieder aufnehmen

14 März 2022

Casamance
Frieden

Pressemitteilung

Teilen Auf

Die Gemeinschaft Sant'Egidio, die sich seit Jahren für den Frieden zwischen der senegalesischen Regierung und der Bewegung der Demokratischen Kräfte von Casamance einsetzt, bringt ihre tiefe Besorgnis über den bewaffneten Konflikt zum Ausdruck, der derzeit im Norden von Casamance stattfindet.

Nach den Zusammenstößen vom 24. Januar zwischen senegalesischen Soldaten der westafrikanischen Regionalmission ECOMIG und Elementen der MFDC von Salif Sadio intervenierte Sant'Egidio, um die Vorfälle zu stoppen und ihre Folgen zu begrenzen, und erreichte die Rückgabe der Leichen der gefallenen senegalesischen Soldaten und die Freilassung der sieben von der MFDC gefangen genommenen senegalesischen Soldaten.

Sant'Egidio fordert ein Ende der derzeitigen Militäroperationen der senegalesischen Armee, um die Stabilität der betroffenen Region zu gewährleisten und den Weg des Dialogs offen zu halten. Die Gemeinschaft bekräftigt ferner ihre uneingeschränkte Bereitschaft, den Verhandlungsprozess fortzusetzen in der Überzeugung, dass nur durch vernünftige Verhandlungen ein endgültiger Frieden in Casamance möglich sein wird.