ÖKOSOLIDARITÄT

Teilen Auf

Ökosolidarität

Gegen die Wegwerfkultur möchten wir Ökologie und Solidarität miteinander verbinden, um vielen zu helfen.

Reichtum und Armut einer Gesellschaft können auch am produzierten Abfall abgemessen werden. In reichen Gesellschaften wird oft weggeworfen, was für andere noch verwendbar wäre. Zudem wird dadurch auch die Umwelt zusätzlich verschmutzt.

Sammeln, sortieren und recyceln sind Worte der Ökosolidarität.

Die Gemeinschaft möchte bedürftigen Menschen in vielen Ländern helfen durch Dinge, die unsere Gesellschaft wegwirft. Dadurch soll aus der „Wegwerfkultur“ eine „Wiederverwertungskultur“ werden.

In vielen Städten Europas hat Sant’Egidio Zentren eingerichtet, in denen gebrauchte Gegenstände gesammelt und dann wieder verwendet werden.

Eine besondere Initiative ist der „Spielzeugmarkt“, bei dem gebrauchtes Spielzeug erneut verkauft wird. Diese Initiative wird von Kindern und Jugendlichen der Schulen des Friedens zusammen mit der Bewegung Jugend für den Frieden jährlich in der Advent- und Weihnachtszeit durchgeführt, um das DREAM-Programm der AIDS-Behandlung in Afrika zu unterstützen.