news

Ich war im Gefängnis, und ihr habt mich besucht

18 Mai 2018 - MALAWI

MalawiGefängnis

Der Einsatz von Sant’Egidio in Gefängnissen in Malawi

Teilen Auf

Die Gemeinschaft Sant'Egidio ist in Malawi seit 2004 in den größten Gefängnissen anwesend, seit sie in Zomba, Blantyre und Lilongwe angefangen hat, Gefangene in den Einrichtungen der ehemaligen Kolonialmacht Großbritannien zu besuchen. In der Hauptstadt Lilongwe gibt es zwei Justizvollzugsanstalten, das Jugendgefängnis Kachere Prison und Maula Prison. Die Jugend für den Frieden von Lilongwe besucht wöchentlich die Jugendlichen in der Anstalt von Kachere, Sie organisieren mit einem Gebet endende Treffen über das Evangelium und singen gemeinsam Lieder. Durch die Verkündigung des Evangeliums schöpfen die Jugendlichen neue Hoffnung und fangen wieder an zu träumen. Sie sind oft von ihrer Familie und der Gesellschaft verlassen und leben umgeben von Gleichgültigkeit und voller Resignation, was ihr Leben betrifft. Einige haben sich nach der Haft der Gemeinschaft angeschlossen. Andere haben im Gefängnis einen kleinen Dienst angefangen: sie besuchen kranke Gefangene, kümmern sich um ärmere Mithäftlinge, die keine Familie in Lilongwe haben, und unterstützen deren Angehörige, dass sie zu Besuch kommen können. Das Evangelium bringt immer und in jeder Umgebung Früchte hervor, wenn es verkündet wird.

In Lilongwe bietet Sant’Egidio auch schulische Förderung für Gefangene an, um die Bildung zu fördern. In den vergangenen zwei Jahren wurden die Prüfungskosten für einige Gefangene übernommen, damit sie ihre Schulbildung fortsetzen können. Durch diese Initiative haben viele Jugendliche Interesse am Lernen und an einer Rückkehr in die Schule gefunden.

In den vergangenen zwei Jahren hat die Gemeinschaft am 25. Dezember auch das Weihnachtsmahl mit einem großen Fest für alle Insassen des Gefängnisses organisiert.

Am 6. Mai konnte durch eine eigene internationale Spendenaktion aller Gemeinschaften von Sant’Egidio ein neuer Wassertank für die Wasserversorgung im ganzen Gefängnis eingeweiht werden. Es wurden auch einige Zellen und Bäder renoviert, die vollkommen heruntergekommen waren. Die aktuell 230 jugendlichen Insassen in der JVA Kachere haben jetzt Zugang zu Trinkwasser in einer Stadt, in der das Wasser in den Leitungen oft versiegt. Bei der Einweihung nach der Renovierung dankte der Leiter des Gefängnisses, Dezio Makumba, der Gemeinschaft und sagte: „Diese Hilfe ist besonders wertvoll für die Tage der Dürre, wenn es kein Wasser in der Stadt gibt. Ich denke besonders an die Sanitäranlagen, die bei Wassermangel nicht gereinigt werden konnten, sodass dies schlimme Auswirkungen auf die Gesundheit und Hygiene der jungen Leute hatte. Diese Probleme gehören dank Sant’Egidio jetzt der Vergangenheit an.“

Lawrence Alumando erklärte im Namen der Gemeinschaft Sant’Egidio die Bedeutung unseres Dienstes in den Gefängnissen von Malawi: „Ein Gefangener ist genauso wie ich, auch ich könnte heute hier leben. Einige von euch sind hier, weil sie Fehler gemacht haben, andere wegen Fehler von anderen Menschen, viele, weil sie vor Gericht keine Möglichkeit zu einer guten Verteidigung hatten. Diese Jugendlichen sind Malawier wie wir alle. Deshalb müssen wir sie behandeln, wie wir uns selbst behandeln würden. Als ganze Nation muss Malawi eine Anstrengung vollbringen, um die Qualität der Justizvollzugsanstalten zu verbessern. Wir müssen diesen Jugendlichen auch helfen, damit sie bei ihrer Entlassen selbst mithelfen können, unser Land besser zu machen.“

 



Ich war im Gefängnis, und ihr habt mich besucht
Ich war im Gefängnis, und ihr habt mich besucht
Ich war im Gefängnis, und ihr habt mich besucht