news

Das Projekt der humanitären Korridore von sicheren und legalen Wegen für Flüchtlinge wird fortgesetzt

3 Juli 2018 - ROM, ITALIEN

Humanitäre Korridore

Eine Gruppe von 33 Syrern aus dem Libanon ist angekommen

Teilen Auf

Aus dem Libanon sind einige syrische und irakische Kriegsflüchtlinge angekommen, die seit Jahren unter schwierigen Umständen und ohne Zukunftsperspektiven lebten. Insgesamt sind 33 Personen neben den 26 Neuankömmlingen der vergangenen Woche aus Beirut mit einem Linienflug und nicht auf lebensgefährlichen Bootsüberfahrten nach Italien gekommen.  

Die humanitären Korridore humanitären Korridore der Gemeinschaft Sant’Egidio und der evangelischen Kirchen Italiens sind weiter offen, die in Zusammenarbeit mit dem Innen- und Außenministerium Italiens durchgeführt werden. Mittlerweile ist es ein Modellprojekt für Europa und wird auch in anderen Ländern als Form durchgeführt, die Solidarität und Sicherheit miteinander verbindet: Belgien und Frankreich, wo in der vergangenen Woche weitere 31 Syrer eingereist sind, und Andorra. Es ist der Beweis, dass eine konkrete und menschliche Antwort für die Immigration gefunden werden kann.

Die 33 nach Italien eingereisten Flüchtlinge dieser Tage werden in acht italienischen Regionen untergebracht, auch in Sizilien und Sardinien, der Lombardei und Latium, wie es im Modellprojekt vorgesehen ist: keine Unterbringung in großen Zentren, sondern in kleinen und familiären Wohneinheiten, die von Pfarreien, Verbänden oder Privatpersonen zur Verfügung gestellt und in denen sie bei der Integration begleitet werden. Neben den 327 Flüchtlingen die aus Äthiopien in Zusammenarbeit mit der italienischen Bischofskonferenz aufgenommen wurden und den über 200 in Frankreich und Belgien aufgenommenen Flüchtlingen sind es nun 1800 Personen, die auf dem Weg der humanitären Korridore nach Europa einreisen konnten.

 



Das Projekt der humanitären Korridore von sicheren und legalen Wegen für Flüchtlinge wird fortgesetzt
Das Projekt der humanitären Korridore von sicheren und legalen Wegen für Flüchtlinge wird fortgesetzt
Das Projekt der humanitären Korridore von sicheren und legalen Wegen für Flüchtlinge wird fortgesetzt