news

Lektionen der Liebe: Sant'Egidio in Nigeria an der Seite der alten Menschen

31 Juli 2018 - LAGOS, NIGERIA

ÄLTERE

Teilen Auf

Das Leben der alten Menschen in Nigeria ist wirklich nicht einfach. Das berichten unsere Jugendlichen von der Gemeinschaft Sant’Egidio in Lagos, die in diesen Tagen entschieden haben, durch konkrete Gesten der Solidarität und Freundschaft sich mehr um die Schwachen und Armen zu kümmern.

Die Mehrheit der alten Menschen, die sie kennen, ist zwischen 65 und 70 Jahre alt. Für uns Europäer scheint das wenig, doch in Afrika ist das ein hohes Alter, so sagen sie. Offizielle Quellen bestätigen, dass die Lebenserwartung in diesem Land bei 53 Jahren liegt. Auch sind sie sehr arm, viele haben nie gearbeitet oder nur Gelegenheitsarbeiten durchgeführt.

Durch das Projekt „LONG LIVE THE ELDERLY“ möchte Sant’Egidio in Nigeria ein Netzwerk der Freundschaft zu alten Menschen aufbauen, um ihnen einmal im Monat ein Essen anzubieten und sie in ihren „Häusern“ zu besuchen und zu verstehen, wie man ihre Lebensbedingungen verbessern kann. Eine der alten Menschen ist Ebun, sie ist sehr dankbar für diese Geste. Sie dankt Gott und lobt die Gemeinschaft für so viel Gutes, das sie tut.

Es ist ein neues Samenkorn der Hoffnung, das in Nigeria langsam heranwächst, der Anfang eines neuen Bündnisses zwischen den Generationen in der weiten und schönen Familie der Gemeinschaft.

 



Lektionen der Liebe: Sant'Egidio in Nigeria an der Seite der alten Menschen
Lektionen der Liebe: Sant'Egidio in Nigeria an der Seite der alten Menschen