news

Sant'Egidio, 50 Jahre im Dienst am Frieden: eine Konferenz in Guinea-Bissau

1 August 2018 - BISSAU, GUINEA-BISSAU

santegidio50
Frieden

Teilen Auf

In Bissau, der Hauptstadt von Guinea-Bissau, fand eine Konferenz zum Thema „Sant’Egidio, 50 Jahre im Dienst am Frieden“ statt, an der eine Delegation der Gemeinschaft, Vertreter von Organisationen der Zivilgesellschaft, Religionsvertreter, Journalisten und viele Freunde teilnahmen.

Aktuell herrscht in Guinea-Bissau große Instabilität, sodass eine wirtschaftliche Entwicklung kaum möglich ist. Dies hat Auswirkungen auf das Bildungswesen und die Gesundheitsversorgung.

Die Konferenz fand an der Universität von Guinea statt. Der Rektor Rui Jandi sprach ein Grußwort und dankte Sant’Egidio für seinen Einsatz für Frieden und konkrete Armutsbekämpfung in der Stadt und für die Kinder durch die Schulen des Friedens, die immer mehr benötigt werden, weil die öffentliche Schulen sich in einer Krise befinden.

Anschließend sagte Angelo Romano, dass die Gemeinschaft die spirituelle Überzeugung hegt, dass der Krieg ein Übel ist und nicht ein unvermeidliches Schicksal der Menschheitsgeschichte und dass der Friede immer möglich ist. Durch die Liebe zu den Armen entsteht der Friedenseinsatz von Sant’Egidio. Die ersten Schritte auf internationaler Ebene wurden Anfang der 80er Jahre zunächst in Mosambik gegangen, wo eine schlimmer Bürgerkrieg eine Million Todesopfer gefordert hatte. Es folgten weitere Schritte in Afrika, auf dem Balkan und in Lateinamerika. Heute kennt das Friedensengagement der Gemeinschaft keine Grenzen. Durch ihren Einsatz hat sich die Gemeinschaft internationale Anerkennung erworben und wurde von verschiedenen Staaten und internationalen Organisationen auch offiziell anerkannt.

 



Sant'Egidio, 50 Jahre im Dienst am Frieden: eine Konferenz in Guinea-Bissau
Sant'Egidio, 50 Jahre im Dienst am Frieden: eine Konferenz in Guinea-Bissau
Sant'Egidio, 50 Jahre im Dienst am Frieden: eine Konferenz in Guinea-Bissau