news

Internationaler Tag der Migranten - den Beitrag der Arbeit von Immigranten für die Wirtschaft und Entwicklung anerkennen

17 Dezember 2018

Teilen Auf

Der internationale Tag der Migranten erinnert an den 18. Dezember 1990, als die Generalversammlung der Vereinten Nationen die Internationale Konvention zumSchutz der Rechte aller Migranten und ihrer Familienangehörigen angenommen hat. Aus diesem Anlass möchte die Gemeinschaft Sant’Egidio an den Beitrag der Arbeit von Millionen von Immigranten in den europäischen Ländern für die wirtschaftliche Entwicklung unserer Länder erinnern.

Die Arbeiter mit Migrationshintergrund – ca. die Hälfte von ihnen sind Frauen – erfüllen einen wesentlichen Beitrag in den Bereichen der Pflege von bedürftigen Menschen (Senioren, Kinder, Menschen mit Behinderung) und in der Landwirtschaft oder im Baugewerbe sowie in der indurstriellen Produktion.

Sant’Egidio äußert den Wunsch, dass dieser grundlegende Beitrag in angemessener Weise anerkannt wird im Hinblick auf vernünftige Antworten auf die Fragen der Migration, die nicht von Emotionen gesteuert werden, sondern auf die Notwendigkeit eingehen, ein strukturelles Phänomen mit Weitsicht zu gestalten. Auch deshalb wird der Einsatz von Sant’Egidio für legale und sichere Immigration wie bei den humanitären Korridoren fortgesetzt, sowie die Integreation und Inklusion durch Schulen für Sprache und Kultur und Fortbildungen und beruflicher Qualifikation für Migranten fortgesetzt werden. 

Pressemitteilung vom 17. Dezember 2018