news

Freude, Friede und ein Platz für alle! Frohe Weihnachten von der Gemeinschaft Sant’Egidio!

21 Dezember 2018

WeihnachtenMarco Impagliazzo

Teilen Auf

Weihnachten 2018

Liebe Freunde,

an Weihnachten verkündet ein Engel die Geburt Jesu und eine große Freude für das ganze Volk. Es wird ein Zeichen gegeben: ein Kind, das, in Windeln gewickelt, in einer Krippe liegt, also dort, wo sich normalerweise Tiere aufhalten. Doch Jesus wird genau dort geboren, an einem so niedrigen und armen Ort.

Eine große Freude. Weihnachten ist ein Fest, das den Blick auf die Zukunft lenkt und zwar voll Vertrauen.  

Das Video (IT)

Wenn über Kinder gesprochen wird, denkt man sofort an die Zukunft. Die orientalische Tradition spricht von einem Kind, das die Menschheit wieder jung macht. Weihnachten werden wir alle jünger, denn wir betrachten nicht uns und unsere Probleme oder Schwierigkeiten mit unserem Altern, vielmehr betrachten wir ein Kind, das unter uns geboren wird. Dieses Kind wird wie alle Kinder in einer Familie geboren, es verbreitet Freude und hat auch eine weitere wichtige Charaktereigenschaft: es führt uns alle zusammen bei ihm, also es durchbricht die Einsamkeit in jedem von uns, es durchbricht die Einsamkeit, in der leider viele Menschen leben, egal ob arm oder reich, ob wohlhabend oder bedürftig. Denn die Einsamkeit kann uns alle betreffen.

Doch an Weihnachten lebt man eine Zeit der Familie, wir sind alle zusammen. Es ist schön, dass im Evangelium geschrieben steht, dass die Freude dem ganzen Volk zuteilwerden soll. Für uns von Sant’Egidio ist das ganz besonders wahr. Weihnachten ist das Fest aller, denn alle suchen die Freude von Weihnachten. Wir suchen es in der Kirche Santa Maria in Trastevere und den anderen Kirchen beim großen Weihnachtsmahl in vielen Ländern der Welt und in sehr unterschiedlichen Situationen.

Ich möchte auch sagen, dass alle Völker Freude und Zukunft suchen, auch wo Weihnachten nicht dieselbe Bedeutung hat, wie es bei uns Christen der Fall ist. Das ist sehr schön und auch sehr wahr. Denn Weihnachten vereint gewissermaßen die ganze Welt, alle Völker, alle Kulturen, auch wenn man Jesus nicht kennt. Denn alle in jedem Alter brauchen eine Zukunftsperspektive und ein Leben in der Freude. Daher ist mein Wunsch, dass diese Weihnachten wirklich ein Weihnachten der Freude für alle sein möge. Das ist genau der Sinn der Weihnachtsmähler unserer Gemeinschaft und der Sinn von einem Weihnachten, bei dem niemand ausgeschlossen wird, zu dem alle eingeladen sind, in dem sich der Dienende mit dem vermischt, der bedient wird, bei dem es wirklich einen Platz für alle gibt.

Denn alle haben das Recht, nicht allein zu sein, an Weihnachten und auch jeden Tag ihres Lebens: alle haben das Recht auf Freude, alle haben das Recht auf Zukunft. Dabei denke ich vor allem an die Migranten, denn es sind viele, und sie suchen eine Zukunft. Ich denke an die Länder und Völker, die noch im Drama von Krieg und Gewalt gefangen sind. Möge der Friede die Zukunft für alle sein. Das ist der Wunsch, den Sant’Egidio für alle hat: ein Weihnachten der Freude, ein Weihnachten des Friedens, ein Weihnachten mit einem Platz für alle.

Frohe Weihnachten!

 

Marco Impagliazzo
Präsident der Gemeinschaft Sant'Egidio

___________________________

Machen wir dieses Weihnachten zu einem Fest für viele Arme!

Hier kann man mithelfen…