news

Heute Vormittag sind in Fiumicino 85 Flüchtlinge vom Horn Afrikas durch die humanitären Korridore gelandet

31 Januar 2019 - ROM, ITALIEN

Humanitäre Korridore

Teilen Auf

Am Flughafen Fiumicino sind 85 Flüchtlinge vom Horn Afrikas durch die humanitären Korridore angekommen. Sie werden von der Gemeinschaft Sant’Egidio und der italienischen Caritas organisiert. Mit dieser Gruppe ist das erste Protokoll abgeschlossen, das die Einreise von 500 Personen vom Horn Afrikas vorsieht. Es sind überwiegend Eritreer und Südsudanesen. 25 sind minderjährig, einige sind sehr kleine Kinder. Sie haben leidvolle Geschichten von Bürgerkrieg und ethnischen Konflikten hinter sich. Alles ist bereit für die Aufnahme bei der Caritas und der Gemeinschaft Sant’Egidio. Einige haben bei der Ankunft schon das Buch zum Erlernen der italienischen Sprache erhalten.

Weitere Informationen: Humanitäre Korridore, erste Phase erfolgreich beendet. Eine Bilanz von Penza (Sant’Egidio) - IT

 

Unterstützung der humanitären Korridore

Gemeinschaft Sant’Egidio

LIGA-Bank – IBAN DE71 7509 0300 0003 0299 99

Stichwort „Flüchtlingsarbeit“

 



Heute Vormittag sind in Fiumicino 85 Flüchtlinge vom Horn Afrikas durch die humanitären Korridore gelandet
Heute Vormittag sind in Fiumicino 85 Flüchtlinge vom Horn Afrikas durch die humanitären Korridore gelandet
Heute Vormittag sind in Fiumicino 85 Flüchtlinge vom Horn Afrikas durch die humanitären Korridore gelandet
Heute Vormittag sind in Fiumicino 85 Flüchtlinge vom Horn Afrikas durch die humanitären Korridore gelandet
Heute Vormittag sind in Fiumicino 85 Flüchtlinge vom Horn Afrikas durch die humanitären Korridore gelandet
Heute Vormittag sind in Fiumicino 85 Flüchtlinge vom Horn Afrikas durch die humanitären Korridore gelandet
Heute Vormittag sind in Fiumicino 85 Flüchtlinge vom Horn Afrikas durch die humanitären Korridore gelandet