news

Hilfsgüter für die Opfer des Zyklons Idai erreichen die Dörfer in der Umgebung von Beira

1 April 2019 - BEIRA, MOSAMBIK

Zyklon IdaiMosambik

Sobald die Zufahrtsstraßen wieder frei geworden sind, haben die Ehrenamtlichen von Sant'Egidio sich aufgenommen, um auch die entlegenen Dörfer zu erreichen

Teilen Auf

 

Die Taube und der Regenbogen auf den buten T-Shirts der Ehrenamtlichen von Sant’Egidio sind wirklich ein Signal für das Leben, das nach der Flut in den Dörfern bei Beira, die durch den Zyklon Idai abgeschnitten waren, wieder neu anfängt.

Sobald die ersten Zufahrtswege wieder befahrbar waren, haben die Ehrenamtlichen der Gemeinschaft – einige aus Europa und viele afrikanische Jugendliche, die unentgeltlich Hilfe leisten – versucht, die Dörfer in der Umgebung von Beira zu erreichen. Am 31. März waren sie im Distrikt Nhamatanda und haben Reis, Zucker, Öl, Seife und Kleidung an über 6.000 Menschen verteilt (genau an 6.166).

 

STERN: ZUR LAGE IN MOSAMBIK - SPENDENAUFRUF

 

 

HELFEN WIR WEITER, DAMIT BEIRA WIEDER ZUM LEBEN AUFERSTEHT!

Gemeinschaft Sant'Egidio

LIGA-BANK

IBAN DE71 7509 0300 0003 0299 99

(Spendenbescheinigungen können ausgestellt werden, dazu bitte Adresse angeben)

 

ONLINE SPENDE

 

Dona online

 

 

SPENDE BEI FACEBOOK



Hilfsgüter für die Opfer des Zyklons Idai erreichen die Dörfer in der Umgebung von Beira
Hilfsgüter für die Opfer des Zyklons Idai erreichen die Dörfer in der Umgebung von Beira
Hilfsgüter für die Opfer des Zyklons Idai erreichen die Dörfer in der Umgebung von Beira
Hilfsgüter für die Opfer des Zyklons Idai erreichen die Dörfer in der Umgebung von Beira