news

Am 2. April 2005 starb Johannes Paul II.

2 April 2019

Sant'EgidioJohannes Paul II.

Alles kann sich ändern. Es hängt von jedem von uns ab. Der Lauf der Geschichte kann sich ändern

Teilen Auf

 

14 Jahre sind vergangen, doch die Erinnerung der Gläubigen ist immer noch lebendig, und auch das Gefühl der Dankbarkeit der Gemeinschaft Sant’Egidio gegenüber dem Bischof von Rom, dem Hl. Johannes Paul II., der ihren Weg fast dreißig Jahre lang begleitet hat.

Es wächst zudem das Bewusstsein, dass Wojtyla eine große Gestalt des 20. Jahrhunderts und am Anfang dieses 21. Jahrhunderts gewesen ist. Als Zeuge der leidvollen europäischen Geschichte des vergangenen Jahrhunderts war er auch der Papst, der sich auf die globale Ebene hinausgewagt und die immer bedeutendere Rolle der Religionen für die Zukunft erkannt hat.

Als dann schon älterer Mann sagte Johannes Paul II. 2003 vor dem im Vatikan versammelten diplomatischen Korps: „Alles kann sich ändern. Es hängt von jedem von uns ab. Jeder kann in sich das eigene Glaubenspotential entfalten. Daher ist es möglich, den Lauf der Geschichte zu verändern.

 

Einige Bücher, Artikel, Pressespiegel, Videos zum Gedenken an diesen heiligen Papst.

 

Video:

Das internationale Friedenstreffen der Weltreligionen von Johannes Paul II. 1986 in Assisi

https://youtu.be/TjqjPB29Txw

 

Die Orte von Johannes Paul II. in Krakau

https://youtu.be/su_1rdMiUY0

 

Buch: 

Andrea Riccardi, Johannes Paul II. Die Biographie

 

 

 

Artikel (IT)
Worte von Johannes Paul II. an die Gemeinschaft Sant'Egidio
Le immagini del pranzo di Giovanni Paolo II con i poveri di Roma (15/06/2000)
Giovanni Paolo II - interventi contro la pena di morte
"Non bisogna rassegnarsi, la guerra non è inevitabile": messaggio di Giovanni Paolo II alla Comunità di Sant'Egidio l'8 febbraio 2003 in occasione del suo 35° anniversario
Messaggio di Giovanni Paolo II per il 36° anniversario della Comunità di Sant'Egidio - 7 febbraio 2004
Riflessione su Giovanni Paolo II nel giorno della sua morte - 2 aprile 2005