news

Mosambik: Versorgungsmangel in den vom Zyklon Idai betroffenen Regionen. Verteilung von Lebensmitteln in Beira und den umliegenden Dörfern

9 April 2019 - MOSAMBIK

Zyklon IdaiMosambik

Teilen Auf

Der Versorgungsmangel ist eine dramatische Folge des Zyklons Idai: Lebensmittel zu verteilen, ist schwierig sowohl in Beira als auch auf dem Land, wo teilweise überhaupt noch keine Hilfsgüter angekommen sind.

Die Verteilung der Hilfsgüter für Tausende von Notleidenden wird ununterbrochen fortgesetzt, auch gekochtes Essen (Kohle ist teuer und für Obdachlose kaum zu erwerben). Ein Ehrenamtlicher schreibt: „Ich habe über tausend Kinder gesehen, die um das Essen ringen, ich habe aufgerissene Augen vor einem Teller mit Reis und Fleisch gesehen, ausgestreckte Hände der blinden Bettler, die mein Gesicht berühren und mich umarmen wollten.“ Die herzzerreißenden Bilder von dort zeigen lange Reihen mit Kindern oder die Freude der Frauen (siehe das Video), die tanzen, als sie ein Lebensmittelpaket für ihre Familie oder die „capulane“ bekommen, bunte Multifunktionstücher, die als Kleidung oder auch als Decke dienen.

Freiwillige, die sich Urlaub genommen haben, um den Opfern zu helfen, schreiben: „Wenn wir ankommen, erkennen sie uns sofort am T-Shirt mit der Friedenstaube und dem Regenbogen, der eine Brücke zu allen darstellt. Wir hören, wie sie rufen: Sant’Egidio! Sant’Egidio! Es wird gelacht, umarmt, Kinder springen an den Hals und sofort beginnt ein großes Fest trotz der Verwüstungen.

Gestern hat Sant’Egidio eine „Erkundung“ in Buzi durchgeführt (ein vollkommen überschwemmter und abgeschnittener Distrikt), um zu prüfen, wie viele Menschen vom Zyklon betroffen sind und schon erste Versorgungspakete zu verteilen.

Ihre Berichte sind dramatisch: In der erste Woche der Überschwemmung sind viele auf die Bäume und die Dächer (aus Lehm und Stroh) gestiegen, um sich in Sicherheit zu bringen. Marcelo ist 16 Jahre alt und wurde von einem Hubschrauber gerettet, als er auf einem Mangobaum saß. Er weiß aber nicht, was mit seinen Eltern passiert ist. Leider gibt es Nachrichten von Menschen, die nach Tagen auf Bäumen eingeschlafen und dann ins Wasser gefallen sind, wobei sie ums Leben kamen.

Wir helfen weiter der unter einer so schrecklichen Katastrophe leidenden Bevölkerung. Hoffentlich können wir bald mit dem Wiederaufbau beginnen.

Vielen Dank allen, die ihre Großzügigkeit gezeigt haben und diese Hilfen ermöglich haben.

SPENDEN, UM DEN EINSATZ WEITER ZU UNTERSTÜTZEN

Gemeinschaft Sant’Egidio – LIGA-Bank

IBAN DE71 7509 0300 0003 0299 99

Stichwort „Katastrophenhilfe Mosambik und Malawi“

(Spendenbescheinigungen können ausgestellt werden, dazu bitte Adresse angeben)

ONLINE SPENDE

 

Dona online


ONLINE SPENDE BEI  FACEBOOK

VIDEO

 



Mosambik: Versorgungsmangel in den vom Zyklon Idai betroffenen Regionen. Verteilung von Lebensmitteln in Beira und den umliegenden Dörfern
Mosambik: Versorgungsmangel in den vom Zyklon Idai betroffenen Regionen. Verteilung von Lebensmitteln in Beira und den umliegenden Dörfern
Mosambik: Versorgungsmangel in den vom Zyklon Idai betroffenen Regionen. Verteilung von Lebensmitteln in Beira und den umliegenden Dörfern
Mosambik: Versorgungsmangel in den vom Zyklon Idai betroffenen Regionen. Verteilung von Lebensmitteln in Beira und den umliegenden Dörfern
Mosambik: Versorgungsmangel in den vom Zyklon Idai betroffenen Regionen. Verteilung von Lebensmitteln in Beira und den umliegenden Dörfern
Mosambik: Versorgungsmangel in den vom Zyklon Idai betroffenen Regionen. Verteilung von Lebensmitteln in Beira und den umliegenden Dörfern