news

Der Sant’Egidio-Sommer: solidarische Urlaube im #santegidiosummer

22 Juni 2019

#santegidiosummer

Teilen Auf

Es beginnt der Sommer der Solidarität, an dem sich in diesem Jahr mehr Freiwillige beteiligten – das ist das schöne Gesicht unseres Landes: Sommerlager und Ausflüge mit Kinder aus den Peripherien, mit alten Menschen und Menschen mit Behinderung, mit Obdachlosen und Migranten, mit einer Sommerschule für Romakinder und Einsätzen von Studenten in Afrika. Beim Hashtag #santegidiosummer kann man viel über diese Aktivitäten in den Sommermonaten erfahren.

Dazu gehören auch Freizeiten und Urlaube für Menschen, für die es allein nicht möglich wäre. So wird deutlich, dass es auch eine großzügige und solidarische Seite unseres Landes gibt. Denn auch der Sommer ist – wie der Winter durch die Kälte – für viele Arme eine besonders schwierige Zeit: große Hitze, weniger Besuche in leeren Städten, reduzierte soziale Dienste oder größere Isolation werden zu einem Risikofaktor für die Gesundheit vieler. Vor allem für die Schwächeren bedeutet die Sommerzeit nicht Urlaubszeit, sondern Einsamkeit. Dieses Phänomen nimmt zu nicht nur unter alten Menschen, deren Zahl steigt und die teilweise nicht einmal einen Tag das Haus verlassen können.

Daher wird die Gemeinschaft Sant’Egidio in allen Städten, wo sie anwesend ist, auch in diesen Sommermonaten Aktivitäten für die ärmeren Freunde durchführen: Mensa und Sozialzentren, Freizeiten und Ausflüge für die Menschen, die im ganzen Jahr begleitet werden, teilweise eine Woche am See, am Meer oder an erholsamen Orten, die selbst gestaltet und finanziert werden. Dadurch kann man ein wenig der Hitze und Einsamkeit in der Stadt entfliehen und auch andere Menschen kennenlernen und die Freundschaft vertiefen. Es sind wirklich Urlaube von jugendlichen und erwachsenen Ehrenamtlichen teilweise mit ihren Familien, die mit den Kindern von der Schule des Friedens, alten Menschen, Menschen mit Behinderung, Obdachlosen und Migranten verbracht werden. Diese alternativen und solidarischen Urlaube haben sich in den vergangenen Jahren immer mehr verbreitet und haben zunehmend Interesse auch bei Freiwilligen gefunden, die sich gern engagieren möchten.

Es finden auch verschiedene Sommerangebote für Romakinder statt mit schulischer Förderung und Freizeitangeboten, um die soziale Inklusion zu stärken.

Zahlreiche Studenten aus verschiedenen europäischen Ländern verbringen eine Zeit des Sommers im solidarischen Einsatz in Afrika, sie helfen im DREAM-Programm zur Behandlung und Bekämpfung von AIDS und bei Hilfseinsätzen in Malawi und Mosambik nach dem schrecklichen Zyklon Idai im März dieses Jahres.

WER SICH AN DEN AKTIVITÄTEN BETEILIGEN MÖCHTE,

KANN SICH GERN MELDEN UNTER:

[email protected]

 

 



Der Sant’Egidio-Sommer: solidarische Urlaube im #santegidiosummer
Der Sant’Egidio-Sommer: solidarische Urlaube im #santegidiosummer
Der Sant’Egidio-Sommer: solidarische Urlaube im #santegidiosummer
Der Sant’Egidio-Sommer: solidarische Urlaube im #santegidiosummer
Der Sant’Egidio-Sommer: solidarische Urlaube im #santegidiosummer
Der Sant’Egidio-Sommer: solidarische Urlaube im #santegidiosummer
Der Sant’Egidio-Sommer: solidarische Urlaube im #santegidiosummer
Der Sant’Egidio-Sommer: solidarische Urlaube im #santegidiosummer