news

Sant'Egidio unterstützt voller Überzeugung den Appell des UNO-Generalsekretärs Antonio Guterres für einen globalen Waffenstillstand

25 März 2020

Frieden
choronavirus

“Er möge der Krankheit des Krieges ein Ende setzen und die Krankheit bekämpfen, die untere Welt verwüstet"

Teilen Auf

Die Gemeinschaft Sant’Egidio begrüßt entschieden den gestern vom Generalsekretär der Vereinten Nationen veröffentlichten Appel für einen globalen „Waffenstillstand“ und bekundet ihre Unterstützung. „Er möge der Krankheit des Krieges ein Ende setzen und die Krankheit bekämpfen, die untere Welt verwüstet“, so sagte Antonio Guterres.

Während die Welt sich mit dem gemeinsamen Feind der Pandemie auseinandersetzt, ist es nötig, die Zugehörigkeit eines jeden zur einen Menschheitsfamilie neu zu entdecken. In vielen Jahren der Friedensarbeit an verschiedenen Schauplätzen hat Sant’Egidio die Erfahrung gemacht, dass der Krieg der Vater aller Armut ist und alle Bemühungen der Gesundheitssysteme ins Leere laufen lässt, da die Lage der Bedürftigsten nur verschlimmert wird.

Sant’Egidio setzt sich sofort dafür ein, den Appell in allen Ländern zu verbreiten, in denen trotz der aktuellen Schwierigkeiten der Einsatz der Konfliktlösung und der Suche nach dauerhaftem Frieden fortgesetzt wird.