news

Die School of Peace für Flüchtlingskinder aus dem Südsudan wird größer und schöner

23 Juli 2016 - ADJUMANI, UGANDA

UgandaSchule des FriedensFlüchtlinge

Großes Fest im Flüchtlingslager von Nyumanzi (Norduganda) zur Einweihung des neuen Unterrichtsräume in der von der Gemeinschaft Sant'Egidio und der Diözese Arua eingerichteten Schule

Teilen Auf

Die "School of Peace" - eine von der Gemeinschaft Sant'Egidio und der Diözese Arua im Flüchtlingslager von Nyumanzi in der Nähe von Adjumani in Norduganda vor zwei Jahren eingerichtete Grundschule - wird immer größer und schöner.

Durch Spenden für diese Schule für Flüchtlingskinder aus dem Südsudan konnten wir endlich den Bau neuer Unterrichtsräume abschließen, die vor wenigen Tagen vom Nuntius des Heiligen Stuhls, Erzbischof Michel August Blume, und vom Bischof von Arua, Sabino Odoki, bei ihrem Besuch der Schule eingeweiht wurden. Nach der Segnung der Räume übergab der Nuntius Hilfsgüter an die Familien der Kinder und pflanzte einen Baum in der Nähe der neuen Räume.

Bei der Einweihung zeigten die Schüler und ihre Familien die Freude, eine bessere und schönere Schule zu haben, denn das ist die eigentliche Garantie für eine neue Zukunft derer, die durch den Krieg ihre Heimat und ihr Zuhause verlassen mussten. John Kennedy Anyama von der Gemeinschaft Sant'Egidio in Uganda sprach über die Bedeutung, dem Volk von Südsudan nahe zu sein, das in dieser Zeit sehr unter Krieg und Gewalt zu leiden hat. Die Schule ist ein konkretes Beispiel, um mit den Flüchtlingen solidarisch zu sein.

Weitere Informationen zur School of Peace von Nyumanzi >>