news

Internationaler Tag der Menschen mit Behinderung am 3. Dezember - Sant'Egidio eröffnet die Ausstellung "Die Kraft der Jahre"

3 Dezember 2016 - ROM, ITALIEN

Kunst
ÄLTEREBehinderteFreunde

Kunstwerke von Menschen mit Behinderung aus der Kunstwerkstatt der Gemeinschaft werden in der ‚EX[de]PO' in Ostia gezeigt. Thema in diesem Jahr ist das Leben der alten Menschen.

Teilen Auf

 

Zum internationalen Tag der Menschen mit Behinderung wurde in Ostia (Rom) die Ausstellung "Die Kraft der Jahre" eröffnet.

Sie wird von der Kunstwerkstatt der Gemeinschaft Sant'Egidio organisiert und widmet sich in diesem Jahr dem Leben der alten Menschen. Menschen mit Behinderung beschäftigen sich in ihren Kunstwerken mit Fragen des Generationenbündnisses und der Bedeutung der Erinnerung. Sie machen alternative Vorschläge zur Institutionalisierung der alten Menschen und betrachten die Hinfälligkeit (des Alters und auch der verschiedenen Behinderungen) als einen kostbaren und zu schützenden Wert. Einige anwesende Künstler haben bei Veranstaltungen im MAXXI (2015-2016) und bei der Biennale von Venedig (2013) mitgearbeitet.

Der Einsatz von Sant'Egidio für Menschen mit Behinderung begann in Rom vor über vierzig Jahren und hat sich auf zahlreiche Städte in Italien und Europa ausgeweitet. Die Kunstwerkstätten der Gemeinschaft entstanden 1985, um auf den Wunsch nach Fortbildung und Studium von Erwachsenen mit Behinderung einzugehen, die keine schulische Integration bekommen hatten. Oft leben sie in den Peripherien der Großstädte. Diese Kunstwerkstätten sind Orte der Bildung und des Erlernens von Kunsttechniken, aber auch der Öffnung für die Welt und der Kommunikation.

Die Eröffnung fand statt am 3. Dezember im Multifunktionszentrum EX[de]PO in Ostia.

Die Ausstellung ist bis 10. Dezember geöffnet, dann gibt es eine Auszeichnung der besten Werke durch eine Bürgerjury.