news

Humanitäre HIlfe für die von der Überschwemmung betroffene Bevölkerung

3 April 2017 - DISTRIKT LIMA, PERU

Peru

Teilen Auf

Starke Regenfälle haben die Region Huanuco im Zentrum von Peru heimgesucht. Mehr als 18.000 Familien wurden obdachlos oder erlitten große Schäden an ihren Häusern. Die Gemeinschaften von Sant'Egidio im Distrikt Mirafloren, Villa El Salvador und Cercado di Lima haben eine Sammlung von Lebensmitteln, Kleidung, Schulen, Hygieneartikeln, Trinkwasser und Zelten organisiert.

Am 1. April haben sie die Hilfsgüter an mehrere hundert Personen in den beiden betroffenen Regionen von Guadalupe und Los Pinos verteilt.

Die Bewohner sind überwiegend Bauern und haben alles verloren. Die Frauen versuchten zu retten, was zu retten war. Einige haben ihren Personalausweis in der Sonne getrocknet, mehr haben sie nicht gerettet.

Neben der Verteilung der Hilfsgüter wurden Aktivitäten für die Kinder durchgeführt, die das Drama dieser plötzlichen Überschwemmung erleben mussten. Einige leiden noch unter dem Schock, wie der kleine 4jährige Miguel, der ständig Steine am Eingang des Zeltes aufstapelt, weil er Angst hat, dass neue Schlammwellen kommen.

Nach der Solidarität wurde zum Gebet eingeladen. Die Gemeinschaft hat mit diesen obdachlosen Familien gebetet. Es war sehr beeindruckend, denn dem Schmerz dieser Tage musste Ausdruck verliehen werden. "Gott hat uns gerettet", haben viele voll Dankbarkeit gesagt.

 

online spenden