news

Präsident Touadéra empfängt die Vertreter der bewaffneten Gruppen nach dem in Sant’Egidio unterzeichneten Abkommen

30 Juni 2017 - ZENTRALAFRIKANISCHE REPUBLIK

FriedenZentralafrika

Teilen Auf

 Der Präsident der Zentralafrikanischen Republik, Faustin-Archange Touadéra, hat die Vertreter der bewaffneten Gruppen in Audienz empfangen, die das Abkommen von Rom unterzeichnet haben.
 
Der Präsident ermutigte die Gruppen, den Weg der Entwaffnung und Einstellung der Feindseligkeiten fortzusetzen. Er dankte der Gemeinschaft Sant’Egidio für das Abkommen, das er als historisches Ereignis für das Land bezeichnete.
 
Anschließend wurden die Gruppen auch vom Präsidenten der Nationalversammlung empfangen, der einen eigenen Vertreter zu den Gesprächen nach Sant’Egidio entsandt hatte.
 

Weitere Informationen:

Zentralafrikanische Republik: In Sant'Egidio wurde das Waffenstillstandsabkommen und eine Roadmap für den Frieden unterzeichnet >>

''Entente de Sant'Egidio'': Accordo politico per la pace nella Repubblica Centrafricana >>

DER FRIEDENSPROZESS IN 5 PUNKTEN (IT) >>

DOSSIER: SANT'EGIDIO UND DIE ZENTRALAFRIKANISCHE REPUBLIK >>