news

Der Frauentag in Mosambik: Aktivistinnen des Programms „Eu DREAM“ feiern mit Insassen im Gefängnis von Ndlavela

11 April 2018 - MAPUTO, MOSAMBIK

TraumGefängnisMosambik

Teilen Auf

Am 7. April wird in Mosambik der nationale Frauentag begangen. Die Aktivistinnen der Bewegung „Eu DREAM“ (auf Deutsch: Ich träume, Bewegung im Zusammenhang mit dem Programm von Sant’Egidio zur AIDS-Bekämpfung) haben mit Insassen aus dem Frauengefängnis von Ndlavela am Stadtrand von Maputo gefeiert.

120 Insassen, darunter auch einige Kinder, Schwangere, Kranke und alte Frauen waren begeistert über diese Gelegenheit.
Jeder Frau wurde eine rote Rose als Zeichen der Freundschaft geschenkt. Damit verbunden waren auch die Glückwünsche und die Feier zum 50. Jahrestag der Gemeinschaft Sant’Egidio, was mit Liedern und Tänzen gefeiert wurde.
Außerdem wurde an jede Frau 1 kg Reis, Zucker, Bohnen und ein Liter Öl verteilt. Viele bekommen keinen Besuch von der Familie, weil sie aus anderen Städten des Landes stammen.
Am Ende des Festes war eine große Betroffenheit über die hoffnungsvollen Worte der Freundschaft spürbar.
Als das große Gefängnistor hinter uns geschlossen wurde, waren auch zwei ehemalige Gefangene dabei, die seit einiger Zeit mit der Gemeinschaft den Traum leben möchten, anderen zu helfen, vor allem denen, die ohne Freiheit aber nicht ohne Träume und Hoffnung sind.