news

Sant'Egidio verstärkt den Einsatz für Inklusion – neue Schule des Friedens in Berlin eröffnet

10 Kann 2018 - BERLIN, DEUTSCHLAND

Schule des Friedens

Teilen Auf

Bei frühlingshaftem Wetter, viel Sonne und großer Erwartung auf Seiten der „Kleinen“ und „Großen“ strahlenden Gesichter eröffnete die Gemeinschaft Sant'Egidio die dritte Schule des Friedens in Berlin. In einer Flüchtlingsunterkunft in Marzahn wird die Schule des Friedens von einer Gruppe der Jugend für den Frieden nun jeden Samstag von Schülern und Studenten durchgeführt. Hier kommen Kinder im Alter von 5 bis 10 Jahren zusammen. Die jungen Leute helfen den Kindern, die schrecklichen Erlebnisse von Krieg und Flucht zu überwinden, bringen ihnen Deutsch bei und machen mit ihnen zusammen Hausaufgaben. Besonders strahlende Gesichter konnte man beim gemeinsamen Spielen und Singen beobachten. Vor allem aber sollen die Kinder große Freunde finden, die ihnen die Welt erklären und ihnen helfen, sich in Deutschland zuhause zu fühlen.
Die Flüchtlingsunterkunft befindet sich am Stadtrand von Berlin und es gibt daher nur wenige Möglichkeiten, Menschen aus Berlin in der Nachbarschaft zu treffen. So haben sich die Jugendlichen von Sant´Egidio entschieden, dieser Ausgrenzung entgegenzutreten, die Flüchtlinge durch ihre Anwesenheit willkommen zu heißen und einen Ort zu schaffen, an dem eine Kultur der Inklusion gelebt wird und sich Freundschaften zwischen Kindern der verschiedensten Nationen, Kulturen und Religionen entwickeln. Die Kinder und Familien nahmen diese Botschaft mit großer Freude auf.



Sant'Egidio verstärkt den Einsatz für Inklusion – neue Schule des Friedens in Berlin eröffnet
Sant'Egidio verstärkt den Einsatz für Inklusion – neue Schule des Friedens in Berlin eröffnet
Sant'Egidio verstärkt den Einsatz für Inklusion – neue Schule des Friedens in Berlin eröffnet