news

Jugend für den Frieden bei den Ardeatinischen Grotten. Die Zukunft beginnt mit der Erinnerung an die Schrecken des Krieges

15 Juli 2018 - ROM, ITALIEN

Jugend für den Frieden

VIDEO UND FOTOS

Teilen Auf

Heute Vormittag haben über eintausend Mitglieder der Jugend für den Frieden der Gemeinschaft Sant’Egidio aus ganz Europa die Opfer von den Ardeatinischen Grotten geehrt. Der Besuch begann mit einer Versammlung auf dem großen Vorplatz. Anwesend waren neben dem Präsidenten von Sant’Egidio, Marco Impagliazzo, und Oberst Francesco Sardone, der Direktor des Mausoleums, auch der Oberrabbiner von Rom, Riccardi Di Segni, der ein Gebet sprach und ein Grußwort anlässlich des Jahrestages der italienischen Rassengesetzte von 1938 an die Teilnehmer richtete, in dem er vor neuen Formen des Antisemitismus und Rassismus in Europa warnte.

Am Ende der Versammlung wurde ein Appell verlesen, in dem es heißt, dass viele Jahre nach dem Ende des Zweiten Weltkriegs heute „die Gewalt nicht überwunden ist“, die immer noch die europäischen Länder „verschmutzt“: „Sie hat das Gesicht der Gleichgültigkeit, sie wird genährt durch Ignoranz gegenüber dem Anderen, durch Vorurteile, Antisemitismus, Rassismus… Die Armen und Schwachen sind die Ersten, die darunter leiden: alte Menschen, Behinderte, Migranten, Flüchtlinge, Roma, Obdachlose.“ Daher ist ein Einsatz notwendig, „um für ein Europa zu arbeiten, in dem alle zusammenleben können“ und jeder Gewalt entgegengetreten wird, indem „der Weg der Begegnung und der Freundschaft“ eingeschlagen wird.

Die Zeremonie am letzten Tag des internationalen Treffens Global friendship to live together (die seit Freitag mit Jugendlichen aus allen europäischen Ländern stattfindet) endete mit einem Schweigemarsch in der Grotte, wo am 24. März 1944 335 Unschuldige erschossen wurden. An ihren Gräbern wurden zum ehrenden Gedenken Blumen niedergelegt.

 

VIDEO

 https://www.facebook.com/santegidio.org/videos/1723397524424834/?t=0

 



Jugend für den Frieden bei den Ardeatinischen Grotten. Die Zukunft beginnt mit der Erinnerung an die Schrecken des Krieges
Jugend für den Frieden bei den Ardeatinischen Grotten. Die Zukunft beginnt mit der Erinnerung an die Schrecken des Krieges
Jugend für den Frieden bei den Ardeatinischen Grotten. Die Zukunft beginnt mit der Erinnerung an die Schrecken des Krieges
Jugend für den Frieden bei den Ardeatinischen Grotten. Die Zukunft beginnt mit der Erinnerung an die Schrecken des Krieges
Jugend für den Frieden bei den Ardeatinischen Grotten. Die Zukunft beginnt mit der Erinnerung an die Schrecken des Krieges
Jugend für den Frieden bei den Ardeatinischen Grotten. Die Zukunft beginnt mit der Erinnerung an die Schrecken des Krieges
Jugend für den Frieden bei den Ardeatinischen Grotten. Die Zukunft beginnt mit der Erinnerung an die Schrecken des Krieges